+++ GRATIS Online-Sendung: Money Movement - Der neue Börsenstammtisch für Anleger | am 06.02., 18 Uhr +++

Meta Platforms-Aktie: Mehr Chancen als Risiken?

Inhaltsverzeichnis

Die Probleme und Sorgen, die zum Kurssturz der Meta-Aktie geführt haben, sind weitreichend bekannt.

  • Starkes Personal- und Kostenwachstum,
  • Kosten für das Monitoring von Inhalten,
  • der mit Unsicherheiten verbundene Aufbau des Riesenprojektes Metaverse, der ebenfalls Milliarden verschlingt,
  • unzufriedenstellende Quartalszahlen,
  • höhere Kosten für Datenschutzbestimmungen und
  • der makroökonomische Druck.

Auch Ihnen ist all das bestimmt nicht neu – vor allem, wenn Sie bei dem Social Media Riesen investiert sein sollten und die Nachrichtenlage entsprechend verfolgen. Die Aktie ist seit Jahresbeginn um rund 65% eingebrochen.

Licht am Ende des Tunnels?

Doch das Bild scheint sich allmählich wieder aufzuhellen. Ich für meinen Teil denke, dass die Aktie ihre Tiefststände nun hinter sich gelassen hat.

Und damit bin ich offensichtlich nicht alleine. Denn unter anderem Doug Anmut, Analyst bei J.P. Morgan Chase, meldete sich jüngst zu Meta Platforms zu Wort. Der Experte sieht nach dem starken Kursdesaster wieder Aufwärtspotenzial.

J.P. Morgan ist positiv gestimmt

So hat J.P. Morgan die Aktie von „Neutral“ auf „Overweight“ hochgestuft. Und dabei sogar das Kursziel für das Papier deutlich angehoben. Der Analyst sieht jetzt statt 115 Dollar nunmehr Potenzial für die Aktie bis 150 Dollar.

Seiner Ansicht nach sollten einige der aufgeführten Belastungen auf dem Weg in das kommende Jahr 2023 nachlassen. Es gäbe laut Anmut „ermutigende Anzeichen für eine zunehmende Kostendisziplin“, und er berichtet: „es wird noch mehr kommen“.

Die Bewertung der Anteilsscheine von Meta Platforms sei nun überzeugend, da diese zum 12-fachen der aktualisierten Schätzung des Gewinns je Aktie für 2024 von 9,53 Dollar gehandelt werden. Laut des Experten ein attraktives Chancen-Risiko-Verhältnis auf dem aktuellen Kursniveau.

Viele Gründe sprechen für ein Investment

Vieles spricht aber dafür auf die Zukunft von Meta Platforms und Zuckerbergs Pläne zu setzen. Um nur einige davon aufzuführen: Unabhängig von der attraktiven Bewertung die Tatsache, dass Meta mit seinen Tochtergesellschaften weltweit über 3 Mrd. „Kunden“ hat. An diese Zahl reicht schlicht und ergreifend kein anderes Unternehmen heran.

Zum anderen ist Mark Zuckerberg Visionär und ihm ist definitiv zuzutrauen, das Internet auf die nächste Stufe zu hieven. Das Metaversum ist ein Milliardenmarkt, in dem jede Menge Potenzial schlummert, welches Sie und ich uns bis dato vielleicht noch nicht vollumfänglich vorstellen können.

Mutige könnten mit der Aktie langfristig noch viel Freude haben.