MenüMenü

USA : Electronic Arts – deutlich gewachsen, Gewinnerwartungen enttäuscht

Der kalifornische Computer- und Videospielhersteller Electronic Arts kann auf ein gutes Geschäftsjahr 2022 zurückblicken, das am 31. März endete. Allerdings wurden die Gewinnerwartungen enttäuscht.

Umsatz um ein Viertel hoch

So schnellte der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um gut 24 Prozent auf fast genau 7 Milliarden US-Dollar in die Höhe, wobei der klassische Spieleverkauf mit 2 Milliarden Dollar nur noch knapp 30 Prozent des Gesamtumsatzes ausmacht. Am meisten Geld verdient Electronic Arts inzwischen (ca. 5 Milliarden Dollar)  mit„Live services and other”, womit vor allem In-Game-Käufe, Saisonpässe und andere Zusatzinhalte speziell für langlebige Multiplayerspiele gemeint sind.

Der Nettogewinn ging im Geschäftsjahr 2022 hingegen um knapp6 Prozent auf 789 Millionen Dollar zurück. Auch das verwässerte Ergebnis je Aktie sank leicht von 2,87 Dollar auf 2,76 Dollar.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Hajo Simons
Hajo Simons

Hajo (Heinz-Josef) Simons, Jahrgang 1956, arbeitet seit gut 30 Jahren als Wirtschafts- und Finanzjournalist.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz