MenüMenü

USA : Axon Enterprise – Aktie mit Kurzschluss

Aus dem vormaligen Hersteller von Tasern ist mittlerweile ein veritabler Sicherheitsdienstleister geworden. Nach der jüngsten Kurshalbierung hat die Aktie von Axon Enterprise, so scheint es, nun wieder Potenzial.

Unter Strom

Die heutige Axon Enterprise wurde im Jahre 1991 unter dem Firmennamen AIR TASER gegründet und firmierte bis April 2017 unter dem Namen Taser International. Der Firmenname war damals vollständig Programm und ist es bis heute zum Teil noch immer. Die Amerikaner stellen nämlich von Beginn an Elektroschockpistolen – sogenannte Taser – her.

Ordentlich unter Strom stand die Aktie (WKN A2DPZU ) in den vergangenen zehn Jahren. Anleger konnten, sofern sie denn ohne Unterbrechung engagiert waren, alles in allem nahezu 2.000 Prozent Gewinn einfahren. Ob dies moralisch-ethisch so einwandfrei ist angesichts des Kerngeschäfts, also der Produktion von Elektroschockern, sei einmal dahingestellt. Investoren mit hohen moralischen und ethischen Ansprüchen an Produkte und Unternehmen dürften die Aktie ignoriert haben.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Hajo Simons
Hajo Simons

Hajo (Heinz-Josef) Simons, Jahrgang 1956, arbeitet seit gut 30 Jahren als Wirtschafts- und Finanzjournalist.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz