MenüMenü

Apple Aktie : Apple kürzt Produktion von iPhones und AirPods. Aktie jetzt ein Kauf?

Eine Oscarverleihung gehört eigentlich nicht in einen Börsennewsletter. Doch wenn erstmals ein Film eines Streamingdienstes einen Oscar als bester Film gewinnt, sollten Sie aufhorchen. So ist es gestern Abend geschehen. Die Tragikomödie „Coda“, die bei Apple TV läuft, hat bei der gestrigen Preisverleihung gleich drei Auszeichnungen gewonnen.

Tech-Konzern gewinnt Oscar

Apple ist eines der weltweit führenden Technologie-Konzerne der Welt. Ob nun  Mobilgeräte, Desktopcomputer und Notebook , tragbare Musikplayer und digitale Cloud-Dienste – Apple setzt seit Jahren Standards. Mit dem Fernseh- und Streamingdienst Apple TV mischt Apple jetzt auch Hollywood auf. Dabei muss Apple aber kurzfristig eine Entwicklung verkraften, die weniger preisverdächtig ist.

Ukraine-Krieg und hohe Inflation bremsen die Kauflust

Nach Angaben des amerikanischen Mediendienstes Nikkei Business will Apple wegen geringerer Nachfrage infolge des Kriegs in der Ukraine und der hohen Inflation die Produktion von iPhones und AirPods herunterfahren. Demnach würden im kommenden Quartal rund ein Füntel weniger Geräte des Modells iPhone SE hergestellt. Nach Angaben von Nikkei entspricht des einer Kürzung um zwei bis drei Millionen iPhones. Bei den AirPods geht es sogar um rund 10 Mio. Kopfhörer, die in diesem Jahr nicht produziert würden.

Apple-Aktie in der kurzfristigen Korrektur

Die Aktie des erfolgsverwöhnten Techkonzerns setzt kurzfristig zur Korrektur an. Eine kleine Wachstumsdelle dürfte aber Apple ohne Schaden überstehen. Denn die Produkte von Apple spielen in einer anderen Liga und sind denen der Konkurrenz bei vielen Anwendungen überlegen.

Fazit: Der amerikanische Tech-Gigant Apple schafft es immer wieder, mit Innovationen Schlagzeilen zu machen. Trotz der aktuellen Korrektur bewegt sich die Aktie weiterhin in einem 5-jährigen Aufwärtstrend. Die Analysten-Einschätzungen sind überwiegend positiv: 33 von 42 Analysten empfehlen laut Wall Street Journal Apple weiter zum Kauf, acht raten zum Halten und ein Analyst will lieber verkaufen. Das durchschnittliche Analysten-Kursziel liegt bei 193 US$, das höchste bei 215 US$.

Börsendiagramme

Von Apple über H&M bis Visa: Diese Weltkonzerne haben Russland bereits verlassenMit Russland will kaum ein Unternehmen noch was zu tun haben. Immer mehr Weltkonzerne ziehen sich aus Russland zurück. › mehr lesen

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
vm_experte
Volkmar Michler

Volkmar Michler ist langjähriger Leiter der deutschen Trader-Redaktion. Er studierte Jura, Politik und Geschichte und absolvierte ein betriebs- und volkswirtschaftliche Zusatzausbildung.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz