+++ GRATIS Online-Sendung: Money Movement - Der neue Börsenstammtisch für Anleger | am 06.02., 18 Uhr +++

United Airlines – Gewinn hebt ab

Inhaltsverzeichnis

Die US-amerikanische Fluggesellschaft United Airlines hat 2022 Umsatz und Gewinn kräftig gesteigert und auch die Prognosen der Analysten übertroffen. Die Aktie verbessert sich deutlich.

Wintersturm gut überstanden

Am Ende des Geschäftsjahrs 2022 drohte der Wintersturm Elliott im Dezember mit vielen Flugausfällen und Verspätungen das Geschäft der in Chicago ansässigen Airline doch noch zu verhageln. Aber United hat auch diese Turbulenzen gut überstanden und das Wachstum nach dem Ende der meisten Corona-Restriktionen im vierten Quartal 2022 sogar noch gesteigert.

Sowohl im Gesamtjahr als auch in den letzten drei Monaten lagen die Umsätze wieder höher als 2019, dem letzten Jahr vor der Pandemie. 2022 übertrafen die Umsätze von United Airlines mit knapp 45 Milliarden Dollar die Erlöse von 2019 um 3,9% und von 2021 um 82%. Im Schlussquartal 2022 flog die Airline mit 12,4 Milliarden Dollar sogar fast 14% mehr Umsatz ein als im gleichen Zeitraum 2019 und 51% mehr als 2021. Analysten hatten im Durchschnitt mit 12,2 Milliarden Dollar etwas weniger auf dem Zettel.

Kerosinpreise deutlich höher als 2021

Eine Zeitlang hatte es so ausgesehen, als würden die deutlich gestiegenen Kerosinpreise die Gewinne stark belasten. Aber auch hier erfüllten sich die Befürchtungen nicht, zumal die Kosten für das Flugbenzin in den letzten Monaten des Jahres wieder fielen. United musste 2022 mit 13,1 Milliarden Dollar immerhin um 46,5% mehr aufwenden als 2019 und sogar um 125% mehr als 2021. Im vierten Vierteljahr 2022 waren die Kerosinkosten mit 3,3 Milliarden Dollar jedoch „nur“ noch um rund zwei Drittel höher als ein Jahr zuvor.

Insgesamt gelang United Airlines 2022 nach Steuern mit 737 Millionen Dollar wieder der Sprung in die Gewinnzone, nachdem die Airline 2021 noch einen Verlust von 1,96 Milliarden Dollar verbuchen musste. Das entspricht einem Ergebnis je Aktie von plus 2,23 Dollar gegenüber minus 6,10 Dollar 2021.

In den ersten neun Monaten hatte United noch rote Zahlen geschrieben, aber das vierte Quartal brachte die Ertragswende – mit 2,55 Dollar Gewinn je Aktie wurde mehr erwirtschaftet als 2022 insgesamt. Die Prognosen für die letzten drei Monate hatten mit 2,11 Dollar wesentlich niedriger gelegen.

Optimistischer Ausblick auf 2023

Das Management von United Airlines zeigte sich zuversichtlich, 2023 eine weitere Steigerung des Geschäfts zu erzielen. Das Ergebnis je Aktie soll 10 bis 12 Dollar erreichen. Analysten hatten zuvor im Durchschnitt nur mit 6,42 Dollar gerechnet. Im ersten Jahresviertel ist die Diskrepanz zwischen dem Ausblick des Managements und den Prognosen der Analysten noch größer. Während United von einem Gewinn je Aktie zwischen 0,50 und einem Dollar ausgeht, hatten die Experten lediglich 0,22 Dollar prognostiziert.

Die  Aktie von United zog in New York nachbörslich um rund 3% an und hielt diesen Gewinn auch in deutschen Vormittagshandel. Der Kurs pendelte um 48,50 Euro. Zu Jahresbeginn hatte die Notierung noch bei rund 35 Euro gelegen.