MenüMenü

Aktien: Trump: 54 Mrd. US$ mehr für Rüstung

Hat Trump jetzt einen neuen Redenschreiber oder wollte er einfach mal nett sein? Nach der ersten Rede des 70-Jährigen Milliardärs titelt zum Beispiel Bild in ihrer unnachahmlichen Art: „Trump verblüfft mit Wachsweich-Rede“.

Spiegel spricht von einem „ungewohnt versöhnlich im Ton.“ Die Wochenzeitung die Zeit meint: „Ein bisschen präsidial.“

Wir warten immer noch auf Details

Außer ein paar Emotionen und die üblichen Versprechen hat Trump allerdings nicht viel geboten. Die amerikanische Wirtschaftet wartet aber auch konkretere Vorstellungen seines zukünftigen Programms.

Für die Börsen war die gestrige Trump-Rede daher ein Nicht-Ereignis. Ein Analyst des Online-Brokers Charles Schwab kommentierte: „Er hat nichts gesagt, was nicht auch schon vorher bekannt war, also haben die Märkte keinen Grund, positiv oder negativ zu reagieren“

Von Mauerbau bis Obamacare

Tatsächlich hat Trump seine vagen Versprechungen wiederholt:

  • Modernisierung der Infrastruktur
  • Abschaffung von Obamacare bzw. Umbau der Gesundheitsversicherung
  • Mauerbau an der Grenze zu Mexiko
  • Steuerentlastung für Unternehmen und Mittelschicht. Auch hier ist immer noch unklar, wie Trump das finanzieren will.

Das wird auf jeden Fall kommen

In einem Punkt habe ich aber keine Zweifel, dass Trump seine Pläne umsetzen will:  Mehrausgaben für das Militär. Obwohl die USA bereits das größte Verteidigungsbudget der Welt haben, sollen die Ausgaben um 54 Mrd. US$ steigen. Rund 10% als unter Obama.

Finanziert wird das durch Kürzungen in anderen Bereichen. Mit dieser „historischen Steigerung“ will Trump sein Wahlversprechen umsetzen und den Amerikaner mehr Sicherheit bieten.

Ob es am Ende tatsächlich 54 Mrd. US$ oder weniger werden, spielt keine große Rolle, die Tendenz ist klar. Das sehen Sie auch an diesem Chart:

Defense-ETF1.3.17 (002)

Rüstungs-EFT startet durch

Der PowerShares Aerospace & Defense ETF ist auch vor der Wahl von Trump schon gut gelaufen. In den letzten Tagen vor der Wahl hat er dann aber doch deutlich korrigiert, da die Umfragen überwiegend Clinton vorn sahen.

Nach der Wahl von Trump der Luftfahrt- und Rüstungs-EFT mit einem satten Sprung von in den alten Aufwärtstrend zurückgefunden. Seit Trump im Amt ist, hat sich der Aufwärtstrend noch einmal beschleunigt.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Volkmar Michler

Volkmar Michler, Jahrgang 1964, ist langjähriger Leiter der deutschen Trader-Redaktion. Er studierte Jura, Politik und Geschichte und absolvierte ein betriebs- und volkswirtschaftliche Zusatzausbildung.

Regelmäßig Analysen über Aktien erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Volkmar Michler. Über 344.000 Leser können nicht irren.