MenüMenü

Wirecard Aktie : Wirecard Skandal vergrault Privatanleger

Das gab es noch nie in der inzwischen mehr als 30-jährigen Geschichte des Dax: Im deutschen Leitindex ist ein Unternehmen gelistet, das de facto pleite ist. Wirecard hat in der vergangenen Woche angekündigt, einen Insolvenzantrag zu stellen.

Damit zieht das Unternehmen die Konsequenz aus den vorangegangenen Skandalen, der nicht vorhandenen Geschäftsbilanz 2019, den inzwischen fast legendären, wahrscheinlich nie existierenden 1,9 Milliarden Euro und dem daraus resultierenden Absturz der Wirecard Aktie.

Ex-Vorstand Marsalek im Ausland abgetaucht

Innerhalb weniger Tage rauschte der Aktienkurs des Unternehmens von mehr als 100 auf unter 2 Euro, nachdem die Wirtschaftsprüfer von EY die Freigabe der Bilanz für 2019 verweigerten. Die Führungsriege trat zurück und wurde anschließend per Haftbefehl gesucht. Ex-Wirecard-Chef Markus Braun hat sich kurz darauf der Polizei gestellt und wurde gegen Kaution wieder auf freien Fuß gesetzt.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Felix-Reinecke
Felix Reinecke

Nach mehreren Stationen bei renommierten deutschen Tageszeitungen berichtet er seit 2016 regelmäßig für den Investor Verlag über die wichtigsten Ereignisse in der Wirtschaftsbranche - egal ob Mittelstandsunternehmen von der schwäbischen Alb oder IT-Konzern aus dem Silicon Valley.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz