+++ GRATIS Online-Webinar: Ruhestandsgipfel: Der Millionärs-Effekt - Mit 4€ zum Ruhestandsmillionär | 03.10., 18 Uhr +++

Sichern Sie Ihr Depot jetzt gegen eine Eskalation der Erdgas-Krise ab

Inhaltsverzeichnis

Wie Sie wissen, rechne ich mit steigenden Kursen an den Märkten bis in den April und Mai hinein.

Ein Risiko gibt es allerdings, das uns einen Strich durch die Rechnung machen könnte: Eine Eskalation der Gas-Krise.

Putin hat letzte Woche angekündigt, für die Lieferung von Erdgas nur noch Rubel anzunehmen. Das verstößt gegen die Verträge und Finanzminister Christian Lindner riet den deutschen Energieversorgern davon ab, die Forderung zu erfüllen. Gestern lehnten dann auch die G7-Energieminister die Forderung ab.

Droht Deutschland eine Rezession?

Eskaliert der Streit, könnte es zu einem Stopp der Gaslieferungen aus Russland kommen. Das würde Deutschland wohl in eine Rezession stürzen. Olaf Scholz sagte vorgestern über die Gasimporte aus Russland: „Aber wenn von einem Tag auf den anderen diese Importe ausblieben, würde das dazu führen, dass ganze Industriezweige ihre Tätigkeit einstellen müssten.“

Auch die Öl- und Gaspreise dürften in diesem Szenario noch einmal verrücktspielen.

Diese Branchen können Ihr Depot absichern, wenn die Gas-Krise eskaliert

Grundsätzlich kommen aber unter anderem die folgenden Branchen in Frage:

  • Unternehmen, die Erdöl und Erdgas fördern
  • Unternehmen, die den Bereich Öl- und Gasförderung ausstatten
  • Biogas-Hersteller
  • Unternehmen aus der LNG-Branche, die z.B. Anlagen zur Verflüssigung von Erdgas herstellen oder Flüssiggas transportieren
  • Unternehmen aus dem Bereich erneuerbare Energien

Die genannten Branchen haben auch unabhängig von einer Eskalation der Gas-Krise Wachstumspotenzial. Kommt es zu Turbulenzen auf dem Gasmarkt, könnten sie aber in kürzester Zeit massiv zulegen.