MenüMenü

Aktien : Shell-Aktie: Klima-Dilemma – so will sich der Konzern reinwaschen!

Klimaschutz und Shell: zwei Begriffe, die in den letzten Jahrzehnten nur schwer miteinander zu vereinbaren waren. Schließlich gilt der Öl- und Gasriese als einer der größten gewerblichen Klimasünder des Planeten.

Schauen Sie: Laut einer wissenschaftlichen Studie des amerikanischen Climate Accountability Institute sind seit 1965 lediglich 20 Konzerne für 480 Millionen Tonnen CO2-Äquivalent verantwortlich. Das entspricht in etwa 35 Prozent der weltweiten Emissionen.

Einer dieser 20 Konzerne ist Shell. Der Datenauswertung zufolge verantwortet das Unternehmen allein 2,34 Prozent der Emissionen und liegt damit auf Platz 7 – immerhin hinter Saudi Aramco, Chevron, Gazprom, ExxonMobil, National Iranian Oil sowie BP.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
merco-schnepf
Marco Schnepf

Börse aus Leidenschaft: Marco Schnepf analysiert seit Jahren das tägliche Geschehen an den Kapitalmärkten.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz