MenüMenü

Aktien : Roche-Aktie: Boomende Corona-Tests sorgen für reichlich Wachstum!

Es war ein Offenbarungseid: „Mit Impfen und Boostern werden wir das kurzfristige Brechen der Welle nicht mehr erreichen“, hatte der geschäftsführende Bundesgesundheitsminister Jens Spahn kürzlich mit Blick auf die rasant steigenden Corona-Infektionszahlen zu Protokoll gegeben.

Testen, testen, testen

Umso mehr müssten die Bürger nun die AHA-Regeln einhalten, Kontakte reduzieren und nicht zuletzt sich regelmäßig testen lassen. Tatsächlich gelten Corona-Tests derzeit als wichtigste Waffe gegen das Virus – zumindest auf kurzfristige Sicht.

Auch deshalb hat die Politik die kostenlosen Bürgertests nun wieder eingeführt. Die Bürger jedenfalls nehmen von dem Angebot offenbar reichlich Gebrauch. Überall in Deutschland schießen die Testzentren wieder aus dem Boden und melden teils einen enormen Andrang.

Die von der Politik verordnete 3G-Regelung scheint also Wirkung zu zeigen. Doch nicht nur das: Wegen der weiteren Verschärfung der Pandemie plädieren einige Politiker gar für 2G+. Dann müssten sich auch Geimpfte testen lassen.

Aber warum erzähle ich Ihnen das heute?

Nun, ganz einfach: Der zunehmende Test-Boom wird bestimmten Unternehmen eine weitere Hochkonjunktur bescheren. Als Anleger können Sie daraus Kapital schlagen.

Beispiel: Roche. Der Schweizer Pharmagigant gilt als einer der führenden Anbieter von Covid-Antigen-Tests. Bereits in den letzten Monaten konnte Roche damit ein gigantisches Wachstum erzielen.

Corona-Tests lassen bei Roche Kasse klingeln

So schossen die Umsätze der Sparte „Diagnostics“ zwischen Januar und Ende September um 38 Prozent in die Höhe. Lange Zeit hatte das Diagnosegeschäft der Schweizer im Vergleich zur Pharmasparte eher blass ausgesehen. Dank der Corona-Krise hat sich das aber geändert. Inzwischen sind die unterschiedlichen Corona-Tests Roches Wachstumstreiber schlechthin.

Dass sich daran auf absehbare Zeit etwas ändern wird, ist wie oben erläutert jedenfalls unwahrscheinlich. Wenn Menschen geimpft seien, könnten sie das Virus immer noch in sich tragen, betonte eine Roche-Sprecherin kürzlich laut einem Bericht der „WirtschaftsWoche“. „Deshalb werden wir in den nächsten Jahren mit kontinuierlichen Tests rechnen müssen.“

Optimismus pur

Roche jedenfalls sieht sich für die wachsende Nachfrage gewappnet. Derzeit könne man weltweit 50 Millionen Antigen-Schnelltests pro Monat bereitstellen und diese Kapazität je nach Bedarf weiter erhöhen.

Das kommt Ihnen als Anleger zugute. Erst Ende Oktober hatte Roche seine Umsatzprognose für das laufende Jahr nach oben geschraubt und höhere Dividenden in Aussicht gestellt.

Corona-Medikament „Ronapreve“ vielversprechend

Doch die Tests sind nicht der einzige Pfeil, den Roche bei der Bekämpfung der Pandemie im Köcher hat. Längst geht es auch um Therapien zur Behandlung bereits infizierter Menschen. Erst vor wenigen Tagen hat die EU-Behörde EMA das Corona-Medikament „Ronapreve“ von Roche und der US-Biotechfirma Regeneron zugelassen. Dabei handelt es sich um Antikörper, die das Virus SARS-CoV-2 neutralisieren können.

Demnach darf das Mittel in der EU zur Behandlung nicht-hospitalisierter Corona-Patienten ab einem Alter von 12 Jahren und zur Prophylaxe der Krankheit eingesetzt werden. Roche stützt sich jedenfalls auf diverse Studien, die gezeigt hätten, dass „Ronapreve“ Hospitalisierungen und Todesfälle bei gefährdeten Patienten verringern konnte.

All das schafft Potenzial für die Aktie

Wegen der ungebrochenen Dynamik der Corona-Pandemie erwarten die Analysten für die kommenden Jahre im Schnitt ein sattes Umsatz- und Ergebniswachstum (via Marketscreener) – ebenso eine kontinuierlich steigende Dividende.

Für Roche und dessen Anleger scheint das goldene Zeitalter also weiterzugehen.

Aktienchart

Der deutsche Pionier der Energiewende investiert in WasserstoffDie Weltklimakonferenz in Glasgow ist, wie zu erwarten mit einem für Klimaaktivisten enttäuschenden Kompromiss zu Ende gegangen ist, wurde erstmals der Ausstieg der Kohleenergie beschlossen.  › mehr lesen

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
merco-schnepf
Marco Schnepf

Börse aus Leidenschaft: Marco Schnepf analysiert seit Jahren das tägliche Geschehen an den Kapitalmärkten.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz