+++ Trading-Rekord 2024 +++ 42 Gewinn-Trades für bis zu 1,2 Mio. Euro Gewinn +++ ONLINE Live-Konferenz: 01.06.24, 11 Uhr +++

Rekord-Dividende: 2023 wird Vorjahr übertreffen

Dividende
Adobe Stock - Dmitry
Inhaltsverzeichnis

Bei den Unternehmen ist von Krise eher keine Spur: Mit rund 75 Milliarden Euro werden Aktiengesellschaften in Deutschland in 2023 so viel an ihre Aktionäre ausschütten wie noch nie zuvor. Dieser Wert liegt nochmal rund neun Prozent über dem Rekordjahr 2022.

Die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) und das isf institute for Strategic Finance an der Hochschule für Ökonomie und Management in Essen (FOM) haben in ihrer aktuellen Studie 644 Unternehmen aus dem Prime Standard, General Standard und dem Freiverkehr ausgewertet und nun die Ergebnisse präsentiert.

DAX- Konzerne schütten kräftig aus

Demnach sind die 40 DAX-Unternehmen naturgemäß für den Großteil der Dividenden-Ausschüttungen verantwortlich. Für 2023 schätzt die Studie das Volumen auf 52,5 Milliarden Euro. Alleine die drei großen deutschen Autohersteller Mercedes Benz, BMW und Volkswagen schütten rund 15,5 Milliarden Euro an die Aktionäre aus.

Dabei erhöhen 27 von 40 Unternehmen ihre Dividende, nur 4 Unternehmen schütten in diesem Jahr nichts an die Anteilseiger aus. Bemerkenswert: Die Rekorddividende würde noch deutlich höher ausfallen, wenn die Studie die Sonderdividende von Volkswagen (etwa 9,5 Milliarden Euro) einbezogen hätte. Auch das Ausscheiden des Giganten Linde aus dem DAX hat das Rekordergebnis nur wenig beeinflusst.

Verlierer sind im Immobiliensektor zu finden

Doch nicht alle Branchen haben das Krisenjahr 2022 so gut überstanden – einen offensichtlichen Verlierer nennt auch die DSW-Studie: die Immobilienbranche. In 2022 haben die neun in den Indizes gelisteten Immo-Unternehmen noch rund 2,2 Milliarden Euro an die Aktionäre ausgeschüttet. In diesem Jahr werden es noch etwa 800 Millionen Euro sein.

Die großen deutschen Immobilien-Konzerne im Detail: Der DAX-Konzern Vonovia zahlt noch in diesem Jahr noch eine Dividende, hat diese jedoch fast halbiert im Vergleich zu 2022. Die MDAX-Unternehmen Aroundtown, LEG Immobilien und TAG Immobilien haben alle angekündigt, in 2023 keine Dividende an die Aktionäre ausschütten zu wollen.