+++ Trading-Rekord 2024 +++ 42 Gewinn-Trades für bis zu 1,2 Mio. Euro Gewinn +++ ONLINE Live-Konferenz: 01.06.24, 11 Uhr +++

Redcare Pharmacy-Aktie: Auftaktquartal 2024 überzeugt

Inhaltsverzeichnis

Mit einem Kursplus von mehr als 20 Prozent in den letzten knapp 4 Wochen ist die Redcare Pharmacy-Aktie zurück in die Spur gekommen. Mit rund 150 Euro notiert das Papier nun wieder deutlich über dem Niveau von Anfang Januar – auf Jahressicht hat der Titel sogar mehr als 90 Prozent zugelegt (Stand: 04. April 2024, ca. 13 Uhr).

Nun hat das Unternehmen den Umsatz des 1. Quartals präsentiert und damit dem Quartalsbericht in 3 Wochen vorweggegriffen. Der Online-Apothekenhändler hatte zuletzt ambitionierte Wachstumsziele für das Gesamtjahr bekanntgegeben und ist hier nach Q1 auf einem guten Weg. Für die Redcare Pharmacy-Aktie bedeutet das weiteres Kurspotenzial – hier wird es in den kommenden Quartalen aber auch auf die Profitabilität ankommen.

Redcare Pharmacy mit deutlich mehr Umsatz in Q1

Mit 560 Millionen Euro sind die Umsätze des im MDAX gelisteten Konzerns im Auftaktquartal um 51 Prozent im Vergleich zum Vorjahr geklettert. Einen erheblichen Anteil daran hat jedoch auch die Übernahme der MediService AG in 2023. Ohne diese wäre der Umsatz um knapp 19 Prozent im Vergleich zu Q1 von 2023 gestiegen.

Die Zahl der Kunden konnte ebenfalls deutlich zulegen und lag mit 11,2 Millionen nicht nur 1,5 Millionen über dem Vorjahreswert, sondern auch über den 10,8 Millionen Kunden aus dem Vorquartal. Mit dem Quartalsumsatz ist Redcare Pharmacy auf einem guten Weg bezüglich der Ziele: In 2024 soll der Umsatz im Vergleich zu 2023 zwischen 30 und 40 Prozent auf 2,3 Milliarden bis 2,5 Milliarden Euro steigen.

Redcare Pharmacy-Aktie: Darauf kommt es jetzt an

Es bleibt spannend, ob Redcare Pharmacy die ambitionierten Ziele bezüglich des Umsatzes erreichen kann, denn in der 2 Jahreshälfte fallen die Sondereffekte durch den MediService-Zukauf weg. Daneben ist jedoch vor allem entscheidend, wie sich die Profitabilität des Unternehmens entwickelt. Einen ersten Ansatz dürften die kommenden Quartalszahlen geben – Redcare Pharmacy plant für 2024 mit einer EBITDA-Marge zwischen 2 und 4 Prozent, langfristig soll diese auf 8 Prozent klettern.

Erweisen sich die Ziele des Apotheken-Händlers als realistisch, dürfte auch die Redcare Pharmacy-Aktie im laufenden Jahr weiter zulegen. Das Wachstums-Tempo ist erwartungsgemäß leicht gedrosselt und auch bei der Kursentwicklung wird das Jahr 2023 schwer zu toppen sein. Trotzdem sind die Aussichten für Anleger weiterhin sehr ordentlich.

Quelle: https://aktienscreener.com/