+++ Trading-Rekord 2024 +++ 42 Gewinn-Trades für bis zu 1,2 Mio. Euro Gewinn +++ ONLINE Live-Konferenz: 01.06.24, 11 Uhr +++

The Trade Desk-Aktie im Höhenflug

Inhaltsverzeichnis

Deutlich fester zeigt sich in diesem Jahr die Aktie des Online-Werbespezialisten The Trade Desk. Die Papiere zogen seit dem Jahreswechsel um ein Fünftel an. Auch operativ konnte der US-Konzern mit den gerade vorgelegten Zahlen überzeugen. Das zweistellige Umsatzwachstum wurde mit einem Gewinnsprung garniert.

The Trade Desk: Der Spezialist für digitale Werbung

Digitale Werbung ist auf Jahre hinaus ein boomender Markt mit zweistelligen Wachstumsraten. Der Konzern The Trade Desk bietet automatisierte Tools, mit denen Firmenkunden digitale Werbeanzeigen kaufen und so ihre Rendite optimieren können. Die Anwendungen von Trade Desk arbeiten mit Künstlicher Intelligenz (KI) und identifizieren die besten Websites, auf denen es sich lohnt Anzeigen zu kaufen und zu schalten.

Dabei geht es wohlgemerkt nicht nur um Anzeigen im Web (Display), sondern auch um Ads in Smartphone-Apps (Mobile), Werbung bei Video-Streaming-Anbietern im Web, via Internet-Radio beziehungsweise Podcasts (Audio) oder auch im Internet-TV (Connected TV). Via Programmatic Advertising kann der Werbetreibende mit der Software von The Trade Desk eine sehr spezifische Zielgruppe auswählen und über all diese Online-Kanäle hinweg effizient bewerben.

Plattform sorgt für kräftige Wachstumsraten

Mit seiner intelligenten Plattform erzielte das Unternehmen in den vergangenen Jahren kräftige Wachstumsraten. Von 2014 bis 2023 kletterten die Umsätze von 44 Millionen Dollar auf 1,94 Milliarden Dollar in die Höhe. Im Gegensatz zu vielen anderen Start Ups ist The Trade Desk bereits seit Jahren profitabel. Im vergangenen Geschäftsjahr stand ein Gewinn von 628 Millionen Dollar in den Büchern.

Umsatzplus von 28% im Startquartal

Im ersten Quartal war Trade Desk weiter auf dem Wachstumspfad: In Summe gingen Umsätze von 491,2 Millionen Dollar durch die Bücher (+28,3% zum Vorjahresquartal). Das lag 10,76 Millionen Dollar über den Erwartungen (Quelle: Seeking Alpha).

Unterdessen war der Technologiekonzern hochprofitabel. Das bereinigte Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) kletterte auf 161,7 Millionen Dollar in die Höhe. Damit lag die EBITDA-Marge bei 33% und somit 5 Prozentpunkte unter dem Vorjahresniveau.

Unter dem Strich stand ein bereinigter Nettogewinn von 131 Millionen Dollar beziehungsweise 26 Cent je Aktie in den Büchern. Das wiederum lag sowohl über dem Vorjahresniveau, als der Konzern 23 Cent je Anteilschein erwirtschaftete als auch 4 Cent über den Erwartungen der Wallstreet-Analysten.

Weiteres Wachstum erwartet

Für das laufende zweite Quartal erwartet der Vorstand von The Trade Desk einen Umsatz von mindestens 575 Millionen Dollar (+24% Wachstum). Das bereinigte EBITDA soll bei rund 223 Millionen Dollar liegen.

Analysten sehen moderates Kurspotenzial

Lassen Sie uns noch einen Blick auf die aktuellen Analystenschätzungen werfen (Quelle: Marketwatch.com): Von 34 Experten, die sich mit der Aktie beschäftigen, raten 26 zum Kauf der Papiere. Weitere 6 Analysten stufen den Titel als Halteposition ein, während 2 zum Verkauf der Aktie votieren. Die Spanne der Kursziele ist riesig und reicht von 35 bis 115 Dollar (Schlusskurs vom Freitag / 10.05.2024: 87,26 Dollar). Das durchschnittliche Kursziel aller Analysten liegt aktuell mit 100 Dollar entsprechend rund 14% über dem aktuellen Kursniveau.