MenüMenü

Tesla Motors : Tesla-Aktie: Zweifel an astronomischer Börsenbewertung werden lauter!

Noch vor wenigen Jahren war Tesla allenfalls eingefleischten Fans und Branchenexperten ein Begriff. Heute ist der E-Autobauer ein Konzern mit Weltrang – ein Big Player der Elektromobilität. Die Marktanteile, die das Unternehmen inzwischen erobert hat, sprechen jedenfalls für sich.

Aber haben Sie sich nicht auch schon einmal gefragt, ob die aktuelle Vormachtstellung Teslas in Sachen E-Autos wirklich von Dauer ist? Schaut man auf die exorbitante Bewertung des Unternehmens an der Börse, könnte man diesen Eindruck bekommen.

Tesla-Bewertung astronomisch hoch

Es ist nur wenige Tage her, als die Firma aus Kalifornien eine Marktkapitalisierung von über 1 Billion Dollar erreichte. Tesla war damit mehr als dreimal so viel wert wie die drei großen deutschen Autokonzerne Volkswagen, Daimler und BMW zusammen. Da stellt sich schon die Frage, ob das noch gerechtfertigt ist?

Schließlich wollen auch die etablierten Hersteller massiv in die Elektromobilität einsteigen. Jene Giganten bringen nicht nur technisches Know-how, Produktionserfahrung, ein weltweites Vertriebsnetz und eine starke Reputation mit sich, sondern auch etliche Stammkunden, die beim Kauf eines Stromers ihrer Marke treu bleiben dürften.

IHS Markit: Tesla dominiert E-Automarkt in den USA

Schauen Sie sich einfach diesen kürzlich veröffentlichten Bericht des US-Senders CNBC an, der sich auf Daten von IHS Markit beruft. Demnach wird Tesla in den nächsten Jahren seine Vormachtstellung in Sachen Elektromobilität sukzessive einbüßen, zumindest in den USA.

Zunächst aber eine Zahl zum Staunen: Laut IHS Markit lag der Anteil von Tesla an den E-Autoverkäufen in den USA im letzten Jahr bei extrem starken 79 Prozent. Das heißt: Nur jeder fünfte ausgelieferte Stromer war kein Tesla-Bolide.

Es sei kein Wunder, dass Tesla beim E-Autoabsatz immer noch dominiere, so IHS Markit laut CNBC. Denn der Konzern sei der einzige, der wirklich brauchbare Produkte auf dem Markt habe. Doch das dürfte sich bald ändern.

Die Thronjäger werden aufholen

Schon für das laufende Jahr prognostizieren die Experten einen deutlichen Rückgang des Tesla-Marktanteils in den USA auf nur noch 56 Prozent. IHS Markit führt die Schätzung auf die erstarkende Konkurrenz zurück, die etwa mit dem Ford Mustang Mach-E und dem Volkswagen ID.4 Marktanteile auf sich ziehen würden.

Im Jahr 2025 soll dann nur noch jedes fünfte verkaufte Elektroauto das Tesla-Logo tragen, so die Marktforscher weiter. In jenem Jahr werde dann auch General Motors Tesla als größten US-amerikanischen E-Autobauer ablösen.

Der Traditionskonzern GM hatte zuletzt massive Investitionen in den Ausbau seines Stromer-Portfolios angekündigt und sich auf der Weltklimakonferenz in Glasgow dazu verpflichtet, spätestens bis 2040 in sämtlichen Märkten aus dem Verbrennungsmotor auszusteigen.

Mein Fazit für Sie

Tesla ist derzeit der führende E-Autobauer – nicht nur in den USA, sondern weltweit. Elon Musks Konzern gilt nicht umsonst als Pionier der Branche. Doch die etablierten Hersteller holen in großem Tempo auf.

Schaut man sich die Prognosen von IHS Markit an, kommen durchaus Zweifel an der Börsenbewertung von Tesla auf. Um diese zu rechtfertigen, müsste Tesla nämlich in den kommenden Jahren und darüber hinaus quasi eine Monopolstellung haben. Das aber ist unwahrscheinlich – übrigens sagen das nicht nur die Experten von IHS Markit, sondern auch viele weitere namhafte Branchenkenner.

Unterm Strich liegt also der Verdacht nahe, dass die Börse mit der Tesla-Aktie aktuell viel zu viel Wachstumsfantasie verbindet. Ob es sich dabei um eine Blase handelt, bleibt abzuwarten. Das Papier dürfte auf absehbare Zeit jedenfalls hoch volatil bleiben. Als Anleger können Sie damit schnelle Gewinne, aber auch ebensolche Verluste machen.

Aktienmarkt

Rivian Aktie schießt durch die DeckeDer Tesla-Rivale Rivian hat den Schritt ans Parkett gewagt, Anleger zeigten sich begeistert. Musk macht derweil eigene Schlagzeilen. › mehr lesen

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
170407 Invest Mick Knauff 72 04
Mick Knauff

Mick Knauff ist seit mehr als 20 Jahren an der Börse aktiv. Seit mehr als 15 Jahren begleitet er das tägliche Börsengeschehen journalistisch und war am Aufbau mehrerer Börsen-Nachrichtenredaktionen beteiligt.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz