MenüMenü

Tesla Motors: Teslas Triumph: Produktion für den Massenmarkt beginnt

Es ist soweit: Tesla hat sein erstes Model 3 an Kunden übergeben. Nach jahrelanger Entwicklungszeit und fleißiger Werbung stößt der Pionier in Sachen Elektromobilität damit in neue Sphären vor.

Mit rund 35.000 Dollar Einstiegspreis will Tesla mit dem Model 3 den Massenmarkt erobern, rund 400.000 Vorbestellungen hat das Unternehmen für das Fahrzeug eingesammelt und das zu einem Zeitpunkt, als zum Teil nur grobe Rahmendaten und Prototypen bekannt waren.

Es ist wohl eine Mischung aus Silicon-Valley-Hype, Vertrauensvorschuss und dem Glauben an den Mobilitätswandel, die die bisherige Erfolgsgeschichte von Tesla und seiner Aktie kennzeichnen.

Tesla Aktie erleidet herben Einbruch

Doch gerade die Tesla Aktie hat zuletzt arg gelitten. Monatelang war das Papier an der Börse hochgejubelt worden, hatte etablierte Autohersteller wie Ford in Sachen Marktkapitalisierung hinter sich gelassen – doch kritische Stimmen warnten stetig vor zu hohen Erwartungen. Immerhin schreibt Tesla nach wie vor rote Zahlen, und die von Firmengründer und Chef Elon Musk angepeilten Ziele sind zwar ambitioniert, werden aber auch regelmäßig krachend verfehlt.

Dementsprechend sollte es eher mit Vorsicht zu genießen sein, wenn für das kommende Jahr eine halbe Million Fahrzeuge in Tesla-Produktionsstätten vom Band laufen sollen – 2016 waren es gerade einmal 84.000 Stück.

Allmählich erreicht das Muffensausen wohl auch die Börsianer, denn seit Ende Juni ist die Tesla Aktie deutlich gefallen. Mit knapp 387 US-Dollar hatte das Papier am 24. Juni eine Bestmarke erreicht, doch seither ging es abwärts. Zuletzt kostete die Aktie nur noch rund 335 Dollar, wenngleich die Tendenz schon wieder nach oben ging in den letzten Wochen. Auf Jahressicht hat der Kurs immerhin um 45 Prozent zugelegt.

Tesla macht den Altstars Beine

Was Tesla jedoch in jedem Fall geschafft hat, ist, die Konkurrenz aufzuwecken. Hatten alteingesessene Autobauer den Elektroantrieb bisher eher als lästiges Nischenprodukt betrachtet, das vor allem politisch forciertes Beiwerk zur Gesamtflotte war, scheint sich die Umstellung nun zu beschleunigen.

Kein Wunder – immerhin hat Tesla nicht nur das Rennen eröffnet, sondern sich auch schon einen ordentlichen Vorsprung gesichert. BMW, Daimler und Volkswagen müssen nachziehen, wenn sie sich ein Stück von dem Kuchen sichern wollen, der gar nicht mal so klein zu sein scheint.

So wurden allein in Deutschland im ersten Halbjahr 2017 bereits fast so viele Elektrofahrzeuge neu zugelassen wie im gesamten Vorjahr. Das Interesse an alternativen Antriebsformen steigt, und während die hiesige Automobilindustrie noch um den alten Diesel kämpft, kann Tesla womöglich schon bald liefern.

Gänzlich aus dem Markt vertreiben wird Tesla die alten Größen wohl nicht. Aber ihnen den Weg in die Zukunft zu weisen und ihr Tempo dorthin zu beschleunigen, ist ja auch schon mal ein Anfang.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Felix Reinecke

Nach mehreren Stationen bei renommierten deutschen Tageszeitungen berichtet er seit 2016 regelmäßig für den Investor Verlag über die wichtigsten Ereignisse in der Wirtschaftsbranche - egal ob Mittelstandsunternehmen von der schwäbischen Alb oder IT-Konzern aus dem Silicon Valley.

Regelmäßig Analysen über Aktien erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Felix Reinecke. Über 344.000 Leser können nicht irren.