MenüMenü
  • NASDAQ100
6.409,29
+18,81 +0,29 %
Tops
Amazon.Com
994,93 € +1,61 %
Broadcom
50,40 € +1,55 %
Mercadolibre
225,33 € +1,35 %
Electronic Arts
91,03 € +1,06 %
SBA Communications Corporation
141,63 € +0,99 %
Flops
Charter Communications Inc. (Delistet)
178,42 € -5,34 %
Comcast
52,69 € -4,35 %
Mattel
15,48 € -3,35 %
Viacom Inc.
21,68 € -2,99 %
JD.Com
32,89 € -2,79 %
Beliebte Themen

Baidu Inc.

  • 209,50
  • -1,43
  • -0,68 %
  • ISIN: US0567521085
  • WKN: A0F5DE
  • 1T
  • 1M
  • 3M
  • >6M
  • >1J
  • >3J
  • >5J
Chart

Die Baidu Aktie in der Langzeitbetrachtung

Das chinesische Unternehmen Baidu betreibt eineInternet-Suchmaschine mit gleichem Namen. Im Jahr 2000 gegründet wird es seit Anfang August 2005 an der Börse notiert. Seinen Hauptsitz unterhält Baidu in Peking der Hauptstadt der Volksrepublik China. Der Suchmaschinenbetreiber ist in China erste Adresse für die Mehrheit der Internet-Nutzer.

 

Unternehmensschwerpunkte

Ursprünglich als reine Suchmaschine konzipiert wächst das Angebot des Unternehmens Baidu stetig. Unter Einsatz modernster Technik bietet die Seite ihren Nutzern, aktuelle und intelligent ausgewählte Suchergebnisse mit hoher Relevanz. Applikationen ermöglichen die Suche nach Nachrichten, Karten, Bildern und Videos. Mit der Möglichkeit direkt nach mp3-Dateien zu suchen, grenzt sich Baidu deutlich von anderen, auch internationalen Mitbewerbern ab.

Das Wissen um die Besonderheiten der chinesischen Sprache und Kultur im Zusammenspiel mit modernster Technologie erzeugt eine hohe Benutzerfreundlichkeit. Mit zusätzlichen Angeboten wächst Baidu stetig. Heute bietet das Unternehmen mit der Seite Baidu Baike eine Online-Enzyklopädie, die ähnlich der bekannten Seite Wikipedia, von den Nutzern mit Inhalten gefüllt wird.

Als Gegenstück zu „Google Books“ besteht die Seite Baidu Tushu. Mit Hinweis auf das Urheberrecht stehen dort keine Inhalte lesbar zur Verfügung. Die Ergebnisse verweisen lediglich auf Anbieter, die die gesuchte Literatur und Partnerseiten mit online lesbaren Inhalten vorrätig haben. Baidu Post ist eine durchsuchbare Online-Community, die sich großer Beliebtheit erfreut.

 

Finanzierung von Baidu

Werbeeinnahmen stellen die Einnahmequelle des Suchmaschinenbetreibers dar. Display-Werbung auf den Haupt- und Nebenseiten und Online Marketing Services bilden das Kerngeschäft. Die Vergütung der Leistungen erfolgt bei Baidu erfolgsorientiert mit dem Modell „Pay For Performance“ (P4P). Umgerechnet rund eine Million Euro vor Steuerabzug betrugen die Einnahmen aus dem P4P-Geschäft allein im ersten Quartal 2010.

Aktionäre der Baidu Aktie

Mit 53,9 % befinden sich mehr als die Hälfte aller Baidu Aktien in Streubesitz. Das größte Aktienpaket hält der Firmenmitbegründer Robin Yanhong Li. Ihm gehören 16 % der Anteile. Ein fast ebenso großer Anteil von 15,7 % liegt bei Handsome Reward Limited. Kleine Pakete unterhalten Baillie Gifford & Co aus Schottland und T. Rowe Price Associates, Inc. mit 7,5 % beziehungsweise 6,9 %.

Von Juni 2004 bis Juni 2006 besaß auch der Konkurrent Google 2 % der Baidu Aktien. Das Unternehmen investierte damals 5 Millionen US-Dollar. Der Verkauf der Anteile des größten Mitbewerbers in China brachte Google Einnahmen in Höhe von 59,5 Millionen US-Dollar. Ebenso wie Google nimmt Baidu Beratung und Dienste von Goldmann Sachs in Anspruch.

Baidu Aktie - Langfristchart

 

Die Baidu Aktie

Bis zum Jahr 2010 entwickelt sich die Baidu Aktie positiv. Der glanzvolle Kursverlauf schwächt sich seitdem stetig ab. Aktuell befindet sich die Baidu Aktie kurz vor einer bedeutenden Unterstützungszone. Schwächt sich der Kurs weiter ab, muss man mit fallenden Kursen rechnen. Leichte Kurssteigerungen können dagegen einen deutlichen Aufwärtstrend anstoßen.

Das Handelsvolumen der Baidu Aktie ist zurzeit hoch, ein klarer Trend ist nicht abzusehen. Hohe Investitionskosten und Probleme im Bereich Support scheinen den Unternehmensgewinn zu beeinträchtigen. Generell sind die Aussichten für Baidu positiv. Bereits im Jahr 2010 hat sich Konkurrent Google vom chinesischen Markt zurückzogen. Für Internet-Nutzer aus China waren die Seiten in Hongkong zu erreichen. Ende 2012 hat die chinesische Regierung den Zugang zu den Webseiten von Google komplett gesperrt. Baidu ist nun der größte Suchmaschinenbetreiber des Landes ohne nennenswerte Mitbewerber.

 

Investor-Verlag Themenübersicht

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf Investor-Verlag.de. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.