MenüMenü

Apple Aktie: Ist Apple auf dem Weg zu neuen Rekorden?

Als Apple mit dem iPhone startete, glaubte kaum jemand an große Chancen. Ein Newcomer, der bisher Computer und MP3-Player herstellte mit einem sündhaft teuren Handy ohne Tasten – das könne gar nicht gut gehen.

Nun, 10 Jahre später, wird Apple aller Voraussicht nach die Marke von einer Billion US-Dollar Gesamtumsatz überschreiten. 1.000 Milliarden US-Dollar, die man seit dem Start des Handy-Betriebssystems iOS ausschließlich mit diesen Geräten machte. 1,6 Milliarden Geräte wird Apple abgesetzt haben, wenn das 10. Jahr vorbei ist.

Diese 1,6 Milliarden Geräte stellen gleichzeitig die Basis für weitere Umsätze dar, die Apple mit dem App Store, iTunes oder Apple Music macht. Wer ein Apple Gerät besitzt, wird früher oder später auch kostenpflichtige Dienstleistungen in Anspruch nehmen. Und Apple hält bei jeder App, bei jedem Musik- oder Videotitel, die die Kunden herunterladen, die Hand auf.

Was bringt aber die Zukunft? Ich sehe gute Chancen, dass Apple das erste Unternehmen mit einer Billion US-Dollar Marktkapitalisierung wird. Welche Produkte hat Apple dafür in der Pipeline? Definitive Antworten darauf gibt es nicht, denn Apple hält sich traditionell extrem bedeckt in Sachen künftiger Produkte.

Gerüchten zufolge plant Apple schon lange, ins Geschäft mit TV-Serien einzusteigen. Amazon und Netflix sind sehr erfolgreich darin, Kunden in ihr Abomodell zu locken, indem sehr hochwertige, teure Serien-Eigenproduktionen exklusiv über die eigene Plattform angeboten werden.

Apple hinkt dabei mit iTunes etwas hinterher. Im iTunes Video-Shop ist Apple darauf angewiesen, Fremdproduktionen lizenzieren zu können, die auch jedes andere Unternehmen inklusive Amazon und Netflix lizenzieren kann.

Das Geld für eigene Serien hat Apple auf jeden Fall. Netflix und Co. stecken teilweise 8 Millionen US-Dollar in eine einzige Serienfolge. Mit den Reserven von mehr als 160 Milliarden US-Dollar könnte Apple mehr als 20 Millionen Serienfolgen zu je 8 Millionen US-Dollar drehen.

Apple expandiert auf dem Markt für Medizinprodukte

Bereits gestartet ist der Vertrieb von 1Drop Geräten über die Apple Stores in den USA. 1Drop ist ein Hersteller von Blutdiagnose-Geräten für Diabetiker. Der Clou dabei: Die kleinen, handlichen Geräte kommunizieren mit Apples iPhone und zeigen die Diagnose-Daten sofort auf dem Telefon an.

Börsenverlauf

Apple Aktie: Wie geht es weiter mit dem Apple-Auto?Wird Apple zum Autobauer – oder doch „nur“ zum Zulieferer? Die Gerüchteküche brodelt, die Apple Aktie steht unter Druck. › mehr lesen

Apple baut mit 1Drop sein Apple HealthKit aus, um Fuß auf dem riesigen Markt für Gesundheits-Dienstleistungen Fuß zu fassen. So richtig Gewinn wird Apple mit 1Drop aber wohl nicht machen, schließlich kauft Apple die Geräte auch nur zu und hat sie nicht selbst entwickelt.

Die größte Chance sehe ich noch immer in einem eigenen Elektroauto von Apple. Das wurde zwar schon totgesagt, doch bestimmte neu eingestellte Mitarbeiiter der letzten Monate lassen Zweifel daran aufkommen.

In meinem Klartext-Depot hat Apple auf jeden Fall seinen festen Platz und allen Unkenrufen zum Trotz konnten meine Leser damit bis jetzt auch gute Gewinne erzielen!

In meinem Klartext-Depot empfehle ich übrigens noch weitere Tech-Aktien. Welche das sind, können Sie im 4-wöchigen Gratis-Test erfahren. Einfach hier klicken und sofort meinen neusten Sonder-Report herunterladen!

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
170407 Invest Mick Knauff 72 04
Mick Knauff

Mick Knauff ist seit mehr als 20 Jahren an der Börse aktiv. Seit mehr als 15 Jahren begleitet er das tägliche Börsengeschehen journalistisch und war am Aufbau mehrerer Börsen-Nachrichtenredaktionen beteiligt.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Mick Knauff. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz