MenüMenü

Apple Aktie: Apple mausert sich zur Dividendenperle

Was war Ihre erste Amtshandlung an diesem Mittwochmorgen? Etwa einen Blick auf den Chart der Apple-Aktie werfen, um zu sehen, wie diese die gestern nach US-Börsenschluss vorgelegte Bilanz zum abgelaufenen zweiten Quartal verdaut hat?

Im Vorfeld der Zahlenpräsentation spazierte das Papier am Dienstag an der Frankfurter Börse in der Spitze bis auf 135,77 Euro nach oben. Eröffnet wurde der Handel heute mit 133 Euro, also mit leichten Abgaben.

Schauen wir uns mal die Schlagzeilen an, die dazu am Morgen über die News-Ticker liefen. Vereinzelt hagelte es kritische Stimmen zu Apples frischem Zahlenwerk.

Da hieß es unter anderem: „Apples gefährliche Flanke: Apple ist zwar wieder auf Wachstumskurs, doch die iPhone-Verkäufe enttäuschen“ oder „Ist der Super-Kult vorbei?“.

Dem gegenüber stehen eine ganze Reihe positiver Headlines, die übrigens auch die Mehrheit ausmachen: „Apple mit zweithöchstem Jahresumsatz 2017“, „Apple sitzt auf Bargeldreserven von über 250 Mrd. Dollar“ oder „Apple avanciert zum weltweit größten Dividendenzahler“.

Im Folgenden möchte ich nun die Bilanz von Apple zum zweiten Quartal einmal genauer auseinanderdröseln.

Chart Apple-Aktie:

Chart_Apple-Aktie (002)

Am 05. April 2017 erklomm die Aktie ihr vorläufiges Allzeithoch bei über 136,64 Euro.

(Quelle: comdirect.de)

Apple fährt mehr Umsatz und Gewinn ein

Der Konzern aus dem kalifornischen Cupertino hat im abgelaufenen Quartal zwar mehr Umsätze und Gewinne eingefahren, die Erwartungen aber nicht ganz erreicht.

Vor allem der Verkaufserfolg des iPhones blieb in den Monaten von Januar bis März hinter den Prognosen der Experten zurück. Er sank von 51,2 auf 50,8 Mio. Stück, die Experten waren von 52 Mio. ausgegangen.

Apple-Chef Tim Cook begründete den Rückgang damit, dass viele Kunden bereits auf die neue iPhone-Generation im Herbst warten.

Dennoch fuhr Apple mit der Smartphone-Sparte dank des Anstiegs des durchschnittlichen Verkaufspreises von 642 auf 655 Dollar höhere Umsätze von 33,25 Mrd. Dollar ein.

Positiv entwickelte sich auch die Computer-Sparte: Hier legten die Umsätze um 14% auf 5,85 Mrd. Dollar zu. Weiterhin rückläufig waren hingegen die Erlöse mit dem iPad, die um 12% auf 3,9 Mrd. Dollar schrumpften.

Nicht zuletzt auch dank florierender Geschäfte mit Service-Diensten wie Apple Pay, dem App-Store und der iCloud (Erlöse +18% auf 7,04 Mrd. Dollar) konnte der Apple-Konzern im zweiten Quartal beim Gesamtumsatz ein Plus von 4,6% auf 52,9 Mrd. Dollar verbuchen.

Auch netto klingelt bei den Kaliforniern weiterhin die Kasse. Der Nettogewinn kam im zurückliegenden Quartal um plus 5% auf 11,03 Mrd. Dollar voran. Insgesamt sitzt Apple inzwischen auf einem Gewinnberg von 256 Mrd. Dollar.

Apple erhöht Dividende das fünfte Jahr in Folge

Die Anteilseigener dürfte wohl eine Schlagzeile ganz besonders gefreut haben:„Apple avanciert zum weltweit größten Dividendenzahler“.

Apple-Aktionäre können sich also auf die fünfte Anhebung der Quartalsdividende in Folge freuen: Sie soll um 10,5% auf 63 Cent je Aktie aufgestockt werden.

Gleichzeitig weitet die iPhone-Schmiede ihr Aktienrückkaufprogramm auf 210 Mrd. Dollar aus. Bis März 2019 sollen rund 300 Mrd. Dollar an die Aktionäre zurückfließen.

Wie die Experten von IT-Times.de heute Morgen berichteten, ist Apple mit Auszahlungen von 13,2 Mrd. Dollar jährlich nunmehr der weltweit größte Dividendenzahler.

Gespanntes Warten auf das neue iPhone 8

Die Apple-Aktie liegt an der Wall Street seit Jahresbeginn rund 27% im Plus. Die Marktkapitalisierung des Technologieriesen beträgt aktuell 713 Mrd. Euro.

Damit ist Apple an der Börse das wertvollste Unternehmen der Welt. Für das laufende dritte Quartal erwarten die Amerikaner einen Umsatz zwischen 43,5 und 45,5 Mrd. Dollar. Die Marge soll zwischen 37,5 und 38,5% landen.

 


Jetzt gratis Buch bestellen
Nur für kurze Zeit !
Der Investor-Verlag schenkt Ihnen das brandneue Buch "Reich mit Kryptowährungen".


Erfahren Sie wie Sie:

  • große Gewinne erzielen
  • Verluste vermeiden
  • von den Profis lernen
Zur Gratis-Aktion "Reich mit Kryptowährungen"
© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Kathrin Dörfeld

Kathrin Dörfeld betreut als Redakteurin den neuen Dienst Aktien Daily.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Kathrin Dörfeld. Zusätzlich erhalten Sie kostenlose E-Mail Updates zu den profitabelsten Börsengeschäften.

Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz