MenüMenü

Apple Aktie : Apple knackt Börsenwert von 2 Billionen Dollar

Rekord an der Wall Street: Als erstes Unternehmen der Welt hat Apple einen Börsenwert von 2 Billionen Dollar geknackt. Zur Veranschaulichung: Dabei handelt es sich um 1.000 Milliarden Dollar, oder ausgeschrieben eine Zahl mit 12 Nullen – vor dem Komma.

Diese astronomisch hohe Summe ist kaum zu greifen und entbehrt wohl auch jeder Fundamentalbewertung. Stattdessen erleben gerade die großen Tech-Unternehmen aus den USA einen Ansturm auf ihre Aktien, als gäbe es kein Morgen mehr – das Szenario erinnert an die Dotcom-Blase zur Jahrtausendwende, als sich Anleger ebenfalls auf Technologiewerte stürzten, was zu immensen Überbewertungen und letztlich zum Platzen der Blase führte. Ein herber Rückschlag, der vor allem die gerade erst erwachten Privatanleger aus Deutschland wieder nachhaltig vor Börsenaktivitäten zurückschrecken ließ.

Binnen 2 Jahren Börsenwert verdoppelt

Erst vor zwei Jahren hatte Apple Geschichte geschrieben: Als erstes privatwirtschaftliches Unternehmen weltweit hatte der iPhone-Hersteller damals die Börsenbewertung von 1 Billion Dollar überschritten. Weitere Tech-Unternehmen folgten, auch die üblichen Verdächtigen – Amazon, Microsoft und Google-Mutterkonzern Alphabet überschritten nach und nach die Billionengrenze an der Börse.

Dass es Apple nun binnen so kurzer Zeit gelungen ist, den eigenen Börsenwert zu verdoppeln, liegt allerdings weniger an besonders bahnbrechenden Produktinnovationen in der Zwischenzeit, sondern ist vielmehr auf die äußeren Rahmenbedingungen zurückzuführen: Im anhaltenden Niedrigzinsumfeld fehlt es schlichtweg an attraktiven Alternativen zu Aktien.

Zwar haben im Zuge der Corona-Pandemie beispielsweise auch Edelmetalle eine Renaissance erfahren, der Goldpreis eroberte mit Werten jenseits der 2.000 US-Dollar ebenfalls neue Rekordsphären. Doch ist das Kapital bei Rohstoffen und insbesondere beim Gold eher geparkt und im Zweifelsfall noch stärker Spielball von äußeren Einflüssen.

Ungebrochener Hype um US-Technologiewerte

Bei Apple und den anderen US-Technologiewerten hingegen ist die Dynamik des Hypes noch immer nicht abgerissen, ganz im Gegenteil. Innerhalb eines Jahres hat sich die Apple Aktie mehr als verdoppelt und notiert mit mehr als 460 US-Dollar inzwischen jenseits der Kursziele, die die optimistischsten Analysten noch Ende Juli prognostiziert hatten.

Auch die anderen Tech-Unternehmen können sich sehen lassen. So hat der Kurs der Microsoft Aktie auf Jahressicht um gut 40 Prozentpunkte zugelegt auf etwa 210 Dollar, Papiere von Amazon verteuerten sich um rund 70 Prozent auf zuletzt 3.260 Dollar und Anteilsscheine des Google-Mutterkonzerns Alphabet notieren mit rund 1.150 Dollar immerhin ein Fünftel höher als noch vor einem Jahr.

Alphabet hält sich mit einer Marktkapitalisierung von derzeit 1,06 Billionen Dollar gerade noch oberhalb der Marke, Microsoft und Amazon behaupten sich mit 1,60 und 1,66 Billionen Dollar noch stabil darüber – sind jedoch weit davon entfernt, Apple Konkurrenz zu machen.

So bleibt der iPhone-Hersteller am Parkett auch weiterhin das Kronjuwel unter den Aktien.

Börsendiagramme

Apple Aktie: Kommt jetzt die Übernahme von Netflix?Die Gerüchteküche brodelt: Kauft Apple Netflix? Zwei Analysten stellen diese Theorie auf. Was würde das bedeuten für Apple und seine Aktie? › mehr lesen

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Felix-Reinecke
Felix Reinecke

Nach mehreren Stationen bei renommierten deutschen Tageszeitungen berichtet er seit 2016 regelmäßig für den Investor Verlag über die wichtigsten Ereignisse in der Wirtschaftsbranche - egal ob Mittelstandsunternehmen von der schwäbischen Alb oder IT-Konzern aus dem Silicon Valley.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Felix Reinecke. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz