MenüMenü

Aktien : Milliardenmarkt Cannabis: Das sind die Fakten!

In Deutschland wird das Thema einer Legalisierung von Cannabis in Politik und Gesellschaft zurzeit kontrovers diskutiert. Diese Diskussion um die Legalisierung von Cannabis wird häufig emotional geführt. Doch ich bevorzuge harte Fakten und Daten – vor allem, wenn es um meine Investments geht.

Diese Daten erhalten wir aus Kanada und den US-Bundesstaaten, wo Cannabis vollständig legalisiert ist. Hier finden wir die wirklich relevanten Fakten über die Cannabis-Wirtschaft. Im US-Bundesstaat Michigan stiegen die Verkäufe von medizinischem Cannabis und Freizeit-Cannabis im September 2021 um satte +52,5% auf 161,4 Mio. USD.

In 2020, dem ersten Jahr der legalen Verkäufe von Freizeitcannabis, lagen die Cannabis-Umsätze in Michigan bei 985 Mio. USD. In 2021 liegen die Umsätze in den ersten drei Quartalen bereits bei 1,3 Mrd. USD – und das vierte Quartal steht noch aus! Ein Vergleich der ersten drei Quartal in 2021 gegenüber 2020 zeigt: Die Umsätze stiegen in diesem Zeitraum in 2021 um satte +90%!

Milliardenumsätze mit legalem Cannabis in US-Bundesstaaten

Nun könnten Kritiker einwerfen, dass die Verkäufe in Michigan einfach ein glücklicher Zufallstreffer sind. Also schauen wir uns die Zahlen eines anderen Bundesstaates an: Nevada. Hier werden die Zahlen für die Cannabis-Verkäufe von jeweils von Juli bis Juni des nächsten Jahres bemessen.

Im Zeitraum zwischen dem 1. Juli 2020 und dem 31. Juni 2021 betrugen die Cannabis-Verkäufe in Nevada, der Heimat von Las Vegas, bei 1,0 Mrd. USD. Zum Vergleich: Die Umsätze im gleichen Zeitraum 2019/2020 lagen bei 685 Mio. USD. Da klingelt es in den Steuerkassen der Bundesstaaten. Im Fall von Nevada werden z.B. 10 % dieser Steuereinnahmen direkt in das öffentliche Schulsystem investiert.

Steuereinnahmen im dreistelligen Millionenbereich

Oder nehmen wir den Bundesstaat Illinois, der Anfang Oktober neue Zahlen zu den dortigen Cannabis-Verkäufen veröffentlichte. Dort liegen allein die Umsätze durch Freizeit-Cannabis in den ersten drei Quartalen 2021 bei 1, 0 Mrd. USD. In 2020 beliefen sich die Verkäufe von Freizeit-Cannabis auf knapp 670 Mio. USD – und der Bundesstaat nahm satte 205,4 Mio. USD an Steuergeldern ein.

Hier ist ein Fakt, den Sie sich merken sollten: Im dritten Quartal 2021 nahm Illinois, Heimat der Metropole Chicago, erstmals mehr Steuern durch den Verkauf von Cannabis als durch Alkohol ein. Kalifornien erhielt im Zeitraum Juli 2020 bis Juni 2021 sagenhafte 817 Mio. USD an Steuereinnahmen durch legale Cannabis-Verkäufe ein.

Fazit: Überall in den USA, wo Cannabis legalisiert wird, entstehen Multi-Millionen und Milliardenmärkte (und die Bundesstaaten profitieren mit satten Steuereinnahmen). Das sind die Fakten. Hier entsteht ein gigantischer neuer Wirtschaftszweig – und Sie können von Anfang an mit dabei sein.

Aktien Chart

Valneva-Impfstoff gegen afrikanische Virus-Variante im FokusKaum ist die neue Virus-Variante aus Afrika aufgetaucht, sind nicht nur die Menschen weltweit noch ein Stück mehr verunsichert, ob denn ihr Impfschutz auch sicher ist. Kann hier vielleicht ein neuer Impfstoff des Unternehmens Valneva dafür sorgen, dass sich Menschen vor der neuen Mutation schützen können? Doch ist dieser auch bereits zugelassen?  › mehr lesen

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
miller01
Markus Miller

Markus Miller ist ein gefragter Experte, wenn es um das komplexe Thema internationale Vermögensstrukturierung und die globale Steuerung von Vermögenswerten geht.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz