MenüMenü

TUI Aktie : Tui-Aktionäre stimmen Staatsbeteiligung zu

Angenehm war es nicht, was den Tui-Aktionären bei der außerordentlichen Hauptversammlung am Dienstag zugemutet wurde. Sie sollten einer Kapitalerhöhung zustimmen – ein Schritt, der bekanntlich den Wert der eigenen Anteile verwässert.

Außerdem sollten sie grünes Licht geben für ein drittes staatliches Hilfspaket. Insgesamt 4,8 Milliarden Euro hat der Bund damit seit Beginn der Pandemie in den Reisekonzern gepumpt. Die ersten beiden Tranchen waren als Kredite geleistet worden, die Tui wird zurückzahlen müssen. Das dritte Paket nun sieht eine Umwandlung in Aktien vor, der Staat kann also seinerseits Anteilseigner bei Tui werden.

Tui auf Staatshilfen angewiesen

Eine Teilverstaatlichung ist bei Anlegern in aller Regel äußerst unbeliebt, immerhin geht dies häufig mit einem Verlust an Entscheidungsautonomie und Auflagen von Seiten der öffentlichen Hand einher. Dennoch fanden beide Anliegen – das staatliche Hilfspaket und die Kapitalerhöhung – die Zustimmung eines Großteils der Tui-Aktionäre.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Felix-Reinecke
Felix Reinecke

Nach mehreren Stationen bei renommierten deutschen Tageszeitungen berichtet er seit 2016 regelmäßig für den Investor Verlag über die wichtigsten Ereignisse in der Wirtschaftsbranche - egal ob Mittelstandsunternehmen von der schwäbischen Alb oder IT-Konzern aus dem Silicon Valley.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz