+++ GRATIS Online-Webinar: Ruhestandsgipfel: Der Millionärs-Effekt - Mit 4€ zum Ruhestandsmillionär | 03.10., 18 Uhr +++

Lululemon – Muskeln und Moneten

Inhaltsverzeichnis

Sie wollen Muskeln und haben Moneten – so in etwa definiert sich die Zielgruppe des Sportausrüster Lululemon. Die Aktie sprintet seit Jahren nach oben. Lohnt jetzt noch er Einstieg?

Wer oder was ist Lululemon?

Lululemon Athletica Inc., so die offizielle Firmenbezeichnung, wurde im Jahr 1998 im kanadischen Vancouver gegründet. Alles begann als Einzelhändler für Yoga-Bekleidung. Längst aber haben die Kanadier praktisch alle Bereiche des ach so weiten Feldes „Sportbekleidung“ erschlossen.

An rund 500 Standorten weltweit wird alles verkauft, was zum sportlichen Outfit gehört – tatsächlich oder auch nur vermeintlich. In jedem Fall aber sind die Klamotten ziemlich teuer, eher in der gehobenen Preisklasse angesiedelt. Die Marketing-Strategen des Unternehmens wissen sehr genau, dass die bevorzugt betuchte Klientel beim Schwitzen und Stöhnen Sportbekleidung nach dem neuesten modischen Schnitt-Schnack bevorzugt. Trotz Corona wachsen die Umsatzerlöse stetig, die Gewinne ebenfalls.

Gute Zahlen im Quartal

In den vorangegangenen drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres stiegen die Umsatzerlöse im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund 5 Prozent auf nahezu 1,9 Milliarden US-Dollar. Der Gewinn je Aktie legte auf 2,20 Dollar zu. Für das gesamte Geschäftsjahr prognostiziert Vorstandschef Calvin McDonald Umsatzerlöse von knapp 8 Milliarden US-Dollar. Ein deutlicher Zuwachs gegenüber der vergangenen Vorschau, als Umsätze im Gesamtjahr in einer Spanne zwischen 7,6 und 7,7 Milliarden US-Dollar vorhergesagt wurden.

Für das Jahr 2026 peilt die Führungsetage Umsatzerlöse in Höhe von 12,5 Milliarden Dollar an. Im Vergleich zu heute nahezu eine Verdoppelung.

Stimmt das zuversichtlich?

Im vergangenen Geschäftsjahr meldeten die Lululemon Filialen 30 Prozent mehr Besucher als im Jahr zuvor. Auch das Online-Geschäft brummte offenbar mit einem Plus von 40 Prozent – ebenfalls im Vergleich.

Zur mittelfristigen Strategie des Vorstands gehört, aus Interessenten Kunden zu machen und aus Kunden regelmäßige Käufer. Dreh- und Angelpunkt, um dieses strategische Ziel zu erreichen, ist das Mitgliedschaftsprogramm, das alsbald beginnen soll.

Sport-Freaks haben die Wahl zwischen einer kostenlosen Mitgliedschaft mit eher abgespeckten Dienstleistungen und dem vollen Programm, das nach derzeitigen Informationen 39 US-Dollar monatlich kosten soll. Die zahlende Kundschaft „darf“ als erste neue Produkte kaufen, hat Zugriff auf angeblich „Exklusives“ und darf an Veranstaltungen teilnehmen, die sehr „persönlich“ gehalten werden sollen.

Überdies machen die Kanadier ordentlich Tempo bei der Neueröffnung von Läden. Im abgelaufenen Quartal kamen 21 Filialen hinzu. Auch künftig will man dies mit entsprechend hoher Schlagzahl beibehalten.

Lululemon Aktie jetzt kaufen?

Es gibt zweifellos schlechtere Investments. Mehr noch, wer als Anleger in den vergangenen fünf Jahren den Kanadier die Stange gehalten hat, war konnte kumuliert rund 520 Prozent Profit einfahren – immerhin gut 90 Prozent in den vergangenen drei Jahren. Allerdings gilt auch, dass nichts so alt ist wie die Zeitung von gestern.

Denn die Anteilsscheine (WKN: A0MXBY) des Sportartikel-Einzelhändlers sind mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von geschätzten knapp 30 im laufenden Geschäftsjahr 2022/2023 üppig bewertet

Seit ihrem historischen Höchststand Mitte November vergangenen Jahres bei umgerechnet 400 Euro ordentlich an Boden verloren. In den Monaten darauf, bis Ende Mai 2022, wurde der Aktienkurs bis in die Region von 230 Euro durchgereicht. Momentan notieren die Papiere bei 320 Euro.

Ob die Aktie momentan ein Kauf ist? Nach meiner Meinung nicht.