MenüMenü

Aktien: Leichte Zahnschmerzen vor der neuen Berichtssaison

Die laufende Börsenwoche läuft bislang wie ein laues Sommerlüftchen. Das hängt sicherlich auch damit zusammen, dass die US-Börse am gestrigen „Independence Day“ geschlossen war. Zudem tagt heute mal wieder die EZB und am Abend wird das Sitzungsprotokoll der Fed veröffentlicht.

Was natürlich auch eine Rolle spielen dürfte, ist die anstehende Berichtssaison, die ab nächster Woche startet.

Die großen Investoren wollen hier nicht vorgreifen und warten lieber erst einmal ab, wie es mit den Unternehmensgewinnen weitergeht, nachdem diese in den letzten Quartalen deutlich Fahrt aufgenommen hatten.

Aus meiner Sicht ist das Enttäuschungspotenzial hier mittlerweile größer als das positive Überraschungspotenzial. Aber das ist nur eine persönliche Einschätzung.

In der Vergangenheit erreichten die Aktienmärkte bis Mitte Juli oft temporäre Höchststände, ehe es dann bis in den September hinein zu Konsolidierungen und Korrekturen kam. Das ist und bleibt auch meine Erwartung für dieses Jahr.

Mehr hierzu erfahren Sie oben in meinem heutigen Video zu Beginn des Artikels, das ich auf dem Weg zum Zahnarzt aufgenommen habe. Ich gehe also mit leichten Zahnschmerzen in die neue Berichtssaison.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Mick Knauff

Mick Knauff ist seit mehr als 20 Jahren an der Börse aktiv. Seit mehr als 15 Jahren begleitet er das tägliche Börsengeschehen journalistisch und war am Aufbau mehrerer Börsen-Nachrichtenredaktionen beteiligt.

Regelmäßig Analysen über Aktien erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Mick Knauff. Über 344.000 Leser können nicht irren.