MenüMenü

Aktien : Kraft Heinz: US-Nahrungsmittel-Riese vor den Zahlen

Jeder kennt sie wohl: Lebensmittel von Kraft Heinz. Kein Wunder, gehört dieser schließlich auch zu den größten Nahrungsmittelherstellern auf der Welt.

Entstanden ist der US-Riese 2015 durch den Zusammenschluss von H. J. Heinz und Kraft Foods und wird seit Mitte 2019 von CEO Miguel Patricio geführt.

Das Unternehmensportfolio beinhaltet einige der beliebtesten Lebensmittelmarken in Nordamerika. Hierzulande kennt man vor allem Heinz Tomaten-Ketchup oder Philadelphia Frischkäse aber auch das beliebte Erfrischungsgetränk Capri Sonne.

Seit Jahren im Depot von Starinvestor Warren Buffett zu finden

Auch Investmentlegende Warren Buffett setzt bereits seit Jahren und nach wie vor unverändert auf den US-Konzern. Auch wenn es hier zuletzt nicht unbedingt die größten Erfolge beim Kurs der Aktie zu verzeichnen gab, so kann sich jedoch eine Dividendenrendite in Höhe von 4,46% sehen lassen.

Denn die Kraft Heinz-Aktie hat eine ziemlich lange Talfahrt hinter sich und musste innerhalb der letzten Jahre deutlich an Wert einbüßen. Auch wenn sich die Lage bei dem Konzern zwischenzeitlich hin und wieder kurzfristig verbessert.

MKD_Mi,16.02. Chart

Im Tief während des Corona-Crashs im März 2020

kostete die Aktie lediglich noch rund 17,80 Euro.

Viel Kritik, die sich der Konzern zu Herzen nahm

Ein Punkt, warum es für das Unternehmen teils nicht allzu gut lief, war vor allem die Kritik seitens internationaler Investoren, dass Kraft Heinz den wichtigen Trend hin zu gesunder Ernährung verschlafen habe. Und das wo sich in den USA ohnehin bereits zu viel um schnelles Essen – „Fast Food“ – dreht.

Auch in Sachen Nachhaltigkeit sei man nicht besonders gut positioniert.

Heutzutage kann man bereits sagen, dass sich Kraft Heinz inzwischen deutlich gesünder aufstellt und wieder wesentlich besser den Nerv der heutigen Zeit trifft. Das ist auch für die Zukunft keinesfalls unerheblich.

Gegessen und getrunken wird schließlich immer – aber das Konzept bzw. das Geschäftsmodell sollte natürlich auch funktionieren und vor allem angenommen werden.

Heute gibt es Zahlen: Analystenschätzungen unter Vorjahresniveau

Heute ist der Lebensmittelhersteller nun mit seiner Zahlenbekanntgabe an der Reihe. So erwarten 17 Experten von The Kraft Heinz Company einen durchschnittlichen Gewinn je Aktie von 0,633 Dollar. Hier standen im letzten Jahr noch 0,80 Dollar je Papier. Beim Umsatz rechnen 15 Analysten im vergangenen Quartal mit im Schnitt 6,6 Mrd. Dollar, was -4,91% zum Vorjahresviertel entsprechen würde, wo dieser bei 6,94 Mrd. Dollar lag.

Das Fiskaljahr betrachtet, gehen 19 Analysten von 2,78 Dollar Gewinn je Wertpapier im Vergleich zu 2,88 Dollar im vorherigen Fiskaljahr aus. Der Umsatz soll laut 16 Experten bei rund 25,94 Mrd. Dollar (Vorjahr: 26,19 Mrd.) liegen.

Börse

888 Holdings Aktie – da ging nicht so vielDie Aktien des Pandemiegewinners 888 Holdings haben seit Herbst vergangenen Jahres mehr als die Hälfte an Wert verloren. Kommt jetzt die Wende? › mehr lesen

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
170407 Invest Mick Knauff 72 04
Mick Knauff

Mick Knauff ist seit mehr als 20 Jahren an der Börse aktiv. Seit mehr als 15 Jahren begleitet er das tägliche Börsengeschehen journalistisch und war am Aufbau mehrerer Börsen-Nachrichtenredaktionen beteiligt.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz