+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Kellogg: Starke Zahle, starker Chart, starke Dividendenrendite

Inhaltsverzeichnis

Rund um den Globus sind die Indizes in den letzten Tagen eingebrochen und habe ihre Abwärtstrends weiter verschärft. Doch es gibt auch Ausnahmen: die Kellogg Company.

Rosinen, Zimt und Honig

Kellogg Company ist ein führender Hersteller von essfertigen Getreide-Produkten und anderen Fertiggerichten. Zu den bekanntesten Marken gehören Cornflakes und Pringles. Hinzu kommen etliche Getreide-Cornflakes, die mit unterschiedlichen Zutaten wie Rosinen, Zimt oder Honig verfeinert werden. Das kommt bei den Kunden und den Analysten gut an.

Analysten-Schätzungen um 23% übertroffen

Im ersten Quartal 2022 hat Kellogg einen Umsatz von 3,67 Mrd. US$ eingefahren. Die Analysten hatten mit 3,5 Mrd. US$ gerechnet. Noch besser sieht es beim Gewinn aus. Der Gewinn je Aktie lag mit 1,23 US$ deutlich über den von den Analysten erwarteten Gewinn von 0,93 US$. Noch besser ist natürlich, wenn man zusammen mit den starken Quartalszahlen auch noch einen positiven Ausblick auf das Gesamtjahr gibt. Genau das hat Kellogg getan. 

Kellogg-Aktie koppelt sich von den Gesamtbörsen ab

Und das können Sie auch am Kursverlauf ablesen. Denn die Müsli-Aktie befindet sich gegen den Trend in einem schönen Aufwärtstrend. Und letzte Woche hat das Unternehmen auch seine Quartals-Dividende von 0,58 US$ je bestätigt, die Ihnen schon am 15. Juni ausgezahlt wird. Das entspricht einer Dividendenrendite von 3,17% und liegt damit über dem Branchendurchschnitt.

Fazit: Manchmal braucht man im Depot keine Hightech-Aktien, die vor dem Sprung in die Gewinnzone stehen und in der Zukunft fantastische Anwendungen versprechen. Manchmal reichen ganz banale Artikel aus dem Alltag. Das sehen auch die Analysten so. Laut Wall Street Journal empfehlen 5 von 23 Analysten Kellogg weiterhin zum Kauf, 12 raten zum Halten und 6 wollen ihren lieber verkaufen. Da das durchschnittliche Analystenkursziel von 70 US$ ist nicht mehr weit entfernt, das höchste liegt bei 83 US$.