+++ GRATIS Online-Webinar: Ruhestandsgipfel: Der Millionärs-Effekt - Mit 4€ zum Ruhestandsmillionär | 03.10., 18 Uhr +++

Jetzt Dividendenrendite von 13 % absahnen!

Inhaltsverzeichnis

Wie stehen Sie zu Dividenden? Sind diese für Sie interessant? Weil Sie mit Dividenden unabhängig vom Kurs der Aktien gewinnen. Weil Dividenden für ein passives Einkommen sorgen. Oder weil die Dividenden von gesunden Unternehmen meist stetig ansteigen.

In Unternehmen zu investieren, die Dividenden ausschütten, erfreut sich in diesen Null- und Negativzeiten zunehmender Beliebtheit. Viele Anlegerinnen und Anleger sehen die Dividenden als Ersatz für Zinsen, die sie früher über Anleihen oder Geldmarktprodukte erhalten haten.

Heute möchte ich Ihnen einen wahren Dividendenkönig vorstellen, nämlich Bilfinger! Das Unternehmen plant, im Frühjahr eine Sonderdividende von 4 € je Aktie auszuzahlen, was für Investorinnen und Investoren sehr interessant sein könnte.

Bilfinger ist ein Unternehmen, das Industrieleistungen in den Bereichen Petrochemie, Chemie, Pharma sowie Öl und Gas anbietet und im letzten Jahr 3,5 Milliarden Euro Umsatz machte.

Industriedienstleister mit spannenden Projekten

Wenn andere Firmen Fabriken bauen oder welche betreiben, unterstützt Bilfinger diese Unternehmen mit verschiedenen Leistungen. Dazu zählen unter anderem Fertigung und Montage sowie die Instandhaltung der Maschinen oder eine Generalinspektion. Anders ausgedrückt: Was ein Bauunternehmen im Immobilienbereich leistet, bietet Bilfinger im Industriesektor an.

Zum Alltagsgeschäft von Bilfinger gehören spannende Projekte. Das Unternehmen arbeitete beispielsweise mit einer Firma zusammen, welches den Auftrag hatte, ein neues Zwischenlager für die radioaktiven Abfälle von Tschernobyl zu bauen. Bilfinger lieferte hier die Maschinen, mit denen der radioaktive Abfall bearbeitet werden konnte.

Außerdem hilft Bilfinger Fabrikbetreibern, den CO²-Ausstoß zu reduzieren, hat sich also in einer interessanten Zukunftsbranche positioniert. Schließlich müssen inzwischen nahezu alle Industrieunternehmen darauf achten, umweltfreundlicher zu arbeiten.

Mindestdividende plus Sonderdividende

Jetzt aber zurück zur Dividende: Wie schon gesagt will Bilfinger im kommenden Jahr eine Sonderdividende von 4 € auszahlen. Das macht eine Dividendenrendite von 13%. Zudem wird seit 2016 eine Mindestdividende von einem Euro ausgezahlt, was beim aktuellen Kurs immerhin einer Dividendenrendite von rund 3 % entspricht.

Ebenfalls interessant für Anlegerinnen und Anleger ist, dass Bilfinger für 10 Millionen Euro eigene Aktien zurückkaufen will. Das sind fast 10 % der ausstehenden Aktien, was sich positiv auf den Gewinn auswirken könnte.

Das klingt für Dividendenjäger zu schön um wahr zu sein, aber es gibt leider einen Haken, denn Bilfinger hat ein BB-Bonitätsrating. Das heißt: Das Unternehmen ist hochverschuldet und wahrscheinlich würde Bilfinger bei wirtschaftlichen Problemen die eigenen Schulden nicht zurückzahlen können.

Deshalb sind langfristige Anlagen in Bilfinger mit Vorsicht zu genießen Dennoch lohnt ein Blick: Für alle, die kurzfristig eine hohe Rendite mitnehmen wollen.