+++ Trading-Rekord 2024 +++ 42 Gewinn-Trades für bis zu 1,2 Mio. Euro Gewinn +++ ONLINE Live-Konferenz: 01.06.24, 11 Uhr +++

Jenoptik setzt auf Expansion und Wachstum

Inhaltsverzeichnis

Heute werfen wir einen genaueren Blick auf das beeindruckende Wachstum des Jenaer Technologiekonzerns Jenoptik AG, der von neuen Chipfabriken profitiert. Erfahren Sie mehr über die außergewöhnliche Entwicklung des Unternehmens am Markt.

Glänzende Zahlen im ersten Halbjahr

Die Jenoptik AG hat im ersten Halbjahr des laufenden Jahres ein beeindruckendes Ergebnis erzielt. Mit einem Umsatz von 505 Mio. Euro und einem Gewinn von knapp 33 Mio. Euro wurden die Vorjahreswerte deutlich übertroffen. Das entspricht einem Umsatzwachstum von 13 % und einem Gewinnzuwachs von 40 %. Vor allem die Halbleiterausrüstung erwies sich als herausragender Wachstumstreiber. Das Unternehmen liefert Sensoren, die bei der Herstellung von Mikrochips zum Einsatz kommen.

Sechs Monats-Chart zu Jenoptik

Trotz glänzender Zahlen: Jenoptik-Aktie mit neuem 6-Monats-Tief (Quelle: Aktien Screener)

Schlüsselrolle bei modernsten Chips

Jenoptik ist ein wichtiger Lieferant für die Maschinen des niederländischen Unternehmens ASML, das die weltweit modernsten Chips mit kleinsten Strukturen herstellt. Die von Jenoptik gelieferten Sensoren spielen eine wichtige Rolle bei der optischen Qualitätskontrolle. So wird sichergestellt, dass die Chips höchsten Qualitätsansprüchen genügen.

Neue Chipfabriken und Wachstumschancen

Die Vorfreude in Jena ist groß, denn die weltweit größten Chiphersteller planen in Dresden und Magdeburg neue Fabriken mit Fördermitteln von bis zu 15 Milliarden Euro. Diese Fabriken werden Chips der neuesten Generation produzieren und Jenoptik spielt eine Schlüsselrolle bei der Bereitstellung der dafür notwendigen optischen Technologien. Die geplante neue Fabrik in Dresden wird Jenoptik in die Lage versetzen, noch mehr von dieser Schlüsseltechnologie zu liefern.

Ausblick und Fazit

Die Zukunft der Jenoptik ist vielversprechend. Mit einem starken Auftragseingang wird das Unternehmen seine Kapazitäten an verschiedenen Standorten ausbauen. Dies lässt weiteres Wachstum erwarten und stimmt die Aktionäre zuversichtlich, im kommenden Jahr eine Dividende ausschütten zu können. Ich bleibe gespannt und werden Sie weiterhin auf dem Laufenden halten.