+++ GRATIS Online-Webinar: Ruhestandsgipfel: Der Millionärs-Effekt - Mit 4€ zum Ruhestandsmillionär | 03.10., 18 Uhr +++

IOT: Das ist der Megatrend Internet der Dinge

Inhaltsverzeichnis

Hinter dem Internet der Dinge (IOT = Internet of Things) stehen miteinander verbundene Geräte und Systeme, die häufig als intelligent oder smart bezeichnet werden. Sie sammeln und tauschen Daten aus und können über das Internet überwacht oder ferngesteuert werden. Diese Entwicklungen sind auch eine Grundlage für virtuelle Räume und das Metaverse der Zukunft.

Smarte Hardware ist weltweit auf dem Vormarsch. Das zeigt die nachfolgende Statista-Grafik auf Basis des Statista Technology Market Outlook. Besonders beliebt sind dabei Smart Speaker. Der Schätzung zufolge gibt es derzeit 131 Millionen Geräte dieser Art – im Jahr 2026 werden es bereits 300 Millionen sein. Ähnliche Zuwächse gibt es bei smarten Sicherheitskameras und Haushaltsgeräten.

Vom „Home Sweet Home“ zum „Home Smart Home“

Der Umsatz im Segment Smart-Home-Hardware wird etwa 7,77 Mrd. Euro im Jahr 2022 betragen. Es wird erwartet, dass der Umsatz eine jährliche Wachstumsrate von 6,43% aufweist (CAGR 2022-2027), was zu einem prognostizierten Marktvolumen von 10,61 Mrd. Euro im Jahr 2027 führt. Im globalen Vergleich wird der größte Teil des Umsatzes in China erwartet. Der Bereich Smart Home ist ein schnell wachsender Markt, der den Statista-Analysten zufolge von der B2C-Nachfrage getrieben wird.

Das Zuhause ist im Zuge der COVID-Pandemie noch mehr zum zentralen Mittelpunkt des Lebens geworden. Immer mehr Menschen wollen ihr Heim digitalisieren, mit Sprachsteuerung ausstatten oder zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen treffen; alles unter Einsatz von IoT-Technologien. Dies hat den Smart-Home-Markt vor starken Umsatzrückgängen in Zeiten des wirtschaftlichen Abschwungs im Jahr 2020 geschützt. Daher ist der COVID-Effekt auf die Marktgröße nicht so prägend wie in anderen Märkten.