+++ GRATIS Online-Webinar: Projekt 1,1-Millionen-Euro-Sprint - Jetzt bis zu 1,1 Millionen Euro sichern! | 03.06., 11 Uhr +++

Intuitive Surgical: Roboterhersteller auf Expansionskurs

Inhaltsverzeichnis

Wenn Anleger von Roboter-Aktien sprechen, dann fällt schnell der Name des US-Konzerns Intuitive Surgical – und das vollkommen zu Recht. Denn der Hersteller von Operations-Robotern ist nicht nur ein sogenannter Pure Play, d. h. die Firma erzielt 100% ihrer Einnahmen aus dem Wachstumsmarkt „Robotik“, sondern auch der unangefochtene Marktführer auf dem Gebiet der Roboterchirurgie.

Die gerade vorgelegten Zahlen konnten die Analystenschätzungen übertreffen und halfen dem Aktienkurs auf die Beine. Am gestrigen Handelstag zogen die Intuitive Surgical-Papiere immerhin um über 10% an.

Intuitive Surgical – der Platzhirsch unter den Operationsroboterherstellern

Intuitive Surgical stellt Medizinroboter her, mit deren Hilfe Chirurgen komplexe Operationen minimalinvasiv durchführen. Demnach wird für die Operationen der Körper nicht mehr aufgeschnitten. Vielmehr werden durch Einstiche, Kameras und Instrumente mit Hilfe von Roboterarmen in den Körper eingeführt, um die Operationen im Körperinneren durchzuführen.

Das wichtigste Produkt ist das sogenannte „da Vinci“-OP-System: Dies ist ein roboter-assistiertes Chirurgie System, das inzwischen in zahlreichen großen Kliniken rund um die Welt bei Eingriffen im Darmbereich, Magen, Herz, Leber, Speiseröhre und Gallenblase zum Einsatz kommt.

Win-Win-Situation für Klinik und Patient

In den letzten Jahren ritt der Konzern mit seiner Positionierung auf einer regelrechten Erfolgswelle. Seit 2004 explodierten die Umsätze von 139 Millionen Dollar auf 6,22 Milliarden Dollar im zurückliegenden Geschäftsjahr. Beeindruckend sind aber vor allem die Gewinnmargen, die selbst im letzten Jahr, dass noch durch Corona-Gegenwind geprägt war, bei 21,25% lagen. Entsprechend lag der Jahresgewinn in 2022 bei 1,32 Milliarden Dollar.

Warum die Entwicklung so sprunghaft verlaufen ist, liegt auf der Hand, denn bei den minimalinvasiven Eingriffen kann das DaVinci-System seine Stärken voll ausspielen:

Der Patient profitiert durch reduzierte Komplikationen und geringeren Blutverlust. Hohe Präzision ermöglicht günstige funktionelle Ergebnisse (z. B. Potenz-Erhalt). Kleinere Einschnitte bedeuten neben besseren kosmetischen Ergebnissen auch eine raschere Wundheilung sowie weniger Wundschmerz.

Dadurch ist eine raschere Mobilisierung (kürzerer Aufenthalt im Krankenhaus) des Patienten möglich, wobei wiederum Komplikationen nach der OP wie Thrombosen und Lungen-Komplikationen (z. B. Entzündungen) reduziert werden können.

Umsatz steigt währungsbereinigt um 17% an

Im Startquartal erhöhte sich die Anzahl der installierten Robotersysteme auf 7.779 (+12% vs. Vorjahr). Zeitgleich stieg die Anzahl der durchgeführten Operationen um 19%. Der Umsatz im ersten Quartal 2023 betrug 1,69 Milliarden Dollar, ein Anstieg von 14 % gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Auf Basis konstanter Wechselkurse stieg der Umsatz im ersten Quartal 2023 um 17% gegenüber dem ersten Quartal 2022.Der höhere Umsatz im ersten Quartal war auf das Wachstum des da Vinci-Eingriffsvolumens zurückzuführen, das teilweise durch Währungseffekte ausgeglichen wurde.

Hoher Anteil wiederkehrender Erlöse

Beeindruckend: 1,38 Milliarden Dollar (+21%) beziehungsweise 81,4% der gesamten Konzernerlöse waren wiederkehrender Natur: Dahinter verbergen sich lukrative Umsätze mit Operationsbesteck und Service- beziehungsweise Wartungsumsätze. Der eigentliche Verkauf der Operationsroboter ist also für den erheblich kleineren Teil der Umsätze verantwortlich. Unter dem Strich stand ein Nettogewinn von 353,3 Millionen Dollar beziehungsweise 1,0 Dollar je Aktie in den Büchern.

Ohne Berücksichtigung von Sonderposten verdiente Intuitive im ersten Quartal 1,23 Dollar pro Aktie und lag damit über der durchschnittlichen Schätzung der Analysten von 1,20 Dollar pro Aktie, wie aus IBES-Daten von Refinitiv hervorgeht.

Robotersysteme für Lungenbiopsien mit hoher Wachstumsdynamik

Besonders stark wächst Intuitive Surgical übrigens beim Robotereinsatz für Lungenbiopsien. Das Ion Endoluminal System von Intuitive Surgical ist ein flexibles Werkzeug, das speziell für die sichere Entnahme von Tumorproben, die tief in der Lunge eines Patienten eingebettet sind, entwickelt wurde.

Im ersten Quartal erhöhte sich die Anzahl der ausgelieferten Systeme im Jahresvergleich um 213 auf mittlerweile 376 (+130%). Im März 2023 erhielt das Unternehmen die europäische Zertifizierung für sein endoluminales System Ion. Das Unternehmen plant, sich zunächst auf den britischen Markt zu konzentrieren und klinische Daten zu sammeln, um seine europäische Erstattungsstrategie zu unterstützen.