+++ Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Im Fahrwasser des E-Commerce: Diese Unternehmen haben nur wenige auf dem Schirm

Inhaltsverzeichnis

Die Corona-Pandemie hat den E-Commerce-Boom enorm befeuert. Laut Unctad-Report hat der Umsatz der weltweit 13 größten Online-Plattformen 2020 um gut 20 Prozent zugelegt und ein Ende des Trends ist nicht in Sicht, obwohl der lokale Handel inzwischen wieder geöffnet hat. Die E-Commerce-Umsätze mit Waren sind im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich gestiegen. Für das erste Halbjahr 2021 steht unter dem Strich ein Wachstum von 8,5 Milliarden Euro.

Als Investorin oder Investor könnten Sie sich jetzt überlegen, welche Branchen von diesem Boom am meisten profitieren. Ist es die Modebranche? Oder legen Güter des täglichen Bedarfs am meisten zu? Hier gibt es zahlreiche Empfehlungen, aber wir möchten Ihren Blick für eine ganz andere Branche schärfen, die zum einen vom E-Commerce Boom profitiert, aber auch aus anderen Gründen sich langfristig zu einer attraktiven Investmentchance mausern könnte.

40 % mehr Bedarf an Pappkartons

Es geht um die Verpackungsindustrie, genauer gesagt um Hersteller von Pappkartons, denn der Bedarf ist im letzten Jahr um 40 Prozent gestiegen, weil mehr Waren ausgeliefert wurden und dementsprechend mehr verpackt werden musste.

Marktführer für Pappkartons und Papierverpackungen in Europa ist Smurfit Kappa mit einem Umsatz von 8,5 Milliarden Euro im letzten Jahr und 12 Milliarden Euro Börsenwert. In den USA gilt International Paper als Branchenprimus. Das Unternehmen machte 2020 17,4 Milliarden Umsatz und ist 19 Milliarden an der Börse wert.

Smurfit Kappa Group PLC

Obwohl der Bedarf 2020 enorm gestiegen ist, hält sich das Wachstum für beide Firmen in Grenzen. Bei Smurfit Kappa waren es +6 %, bei International Paper sogar nur +4 %. Der Grund dafür ist, dass beide Unternehmen die gesamte Weltwirtschaft beliefern. Die positive Entwicklung des E-Commerce-Geschäftes macht für die Verpackungsspezialisten nur einen kleinen Anteil aus.

Keine schnelle Wette, aber die perfekte Value-Wette

Wer auf eine schnell Wette aus ist, wird wahrscheinlich weder mit Smurfit Kappa noch mit International Paper glücklich. Wer dagegen eine langfristige Value Wette sucht, sollte unbedingt weiterlesen.

Denn: Beide Unternehmen sind nur mit dem Zwanzigfachen des erwarteten Gewinns bewertet und bieten Anlegerinnen und Anlegern eine Dividenden-Rendite von 2% (Smurfit Kappa) beziehungsweise 3,5% (International Paper).

Zudem könnten Hersteller von Papierverpackungen nicht nur vom E-Commerce-Boom, sondern auch vom Nachhaltigkeitstrend profitieren. Viele Unternehmen stellen inzwischen von Plastik- auf Papierverpackungen um. Davon profitieren vor allem große Unternehmen wie Smurfit Kappa oder International Paper.

Unternehmen, die auf Papierverpackungen umstellen, suchen in der Regel nach Herstellern, die in der ganzen Welt produzieren können, um für das billige Verpackungsgut keine teuren Transportkosten zahlen zu müssen.

Smurfit Kappa und International Paper mit hunderten von Produktionsstandorten sind da eine gute Wahl, die zudem mit einem eigenen Holzanbau punkten. Smurfit Kappa betreibt rund 70.000 ha Wald, International Paper sogar 130.000 ha. Zum Vergleich: Der größte deutsche Wald, der Pfälzer Wald, misst eine Fläche von 180.000 ha.

Fazit: Der Markt für Papierverpackungen ist zwar kein Wachstumsmarkt, aber durchaus ein interessanter Value-Markt mit Unternehmen, die günstig bewertet sind und vom E-Commerce- sowie Nachhaltigkeitstrend profitieren könnten.