+++ Trading-Rekord 2024 +++ 42 Gewinn-Trades für bis zu 1,2 Mio. Euro Gewinn +++ ONLINE Live-Konferenz: 01.06.24, 11 Uhr +++

Es muss nicht immer Mainstream sein: Elevance Health

Inhaltsverzeichnis

Hohe Inflationsraten, steigende Zinsen und die Ungewissheit rund um den Ukrainekrieg: Anlegerinnen und Anleger suchen momentan Unternehmen, die mit guten Geschäftsmodellen punkten und sogar einer drohenden Stagflation standhalten könnten.

In den USA zählen Microsoft, Amazon, Meta und Nvidia weiterhin zu den Wallstreet-Lieblingen. Überdurchschnittlich viele Anlegerinnen und Anleger wetten bei diesen Aktien auf eine langfristig hohe Rendite. Da wundert es niemanden, dass die Aktien in amerikanischen Hedgefonds eine wichtige Rolle spielen.

Warum ein Blick über den Tellerrand lohnt

Die Klassiker mögen weiterhin eine gute Wahl sein, aber bitte bedenken Sie: Börsenlieblinge haben oft einen hohen Preis. Deshalb kann es für Sie interessant sein, für ein attraktives Investment einen Blick über den Tellerrand zu werfen.

Möglicherweise fällt Ihr Blick dann auf Elevance Health (WKN: A12FMV), die größte Krankenversicherung in den USA. Noch nie gehört? Das kann daran liegen, dass erst im letzten Jahr aus Anthem Elevance Health wurde. Wirklich bekannt war der Versicherer aber auch unter diesem Namen nicht.

Elevance Health Inc., Quelle: Aktien Screener Investor Verlag

Schauen Sie auf die Anzahl der Kunden, ist Elevance Health die Nummer 1 der Branche. Mit 48 Millionen Mitgliedern versorgt das Unternehmen rund eine halbe Million Menschen mehr als der direkte Mitbewerber United Health Care. Der Umsatz lag im letzten Jahr bei 156 Milliarden Dollar. Damit steht Elevance Health auf Platz 22 der 500 größten US-Unternehmen.

Die guten Umsatzzahlen sind wenig überraschend, wenn Sie sich bewusst machen, wie viel Geld Amerikaner für ihre Krankenversicherung ausgeben. Im Jahr 2022 lagen die Ausgaben für das Gesundheitswesen bei 4,4 Billionen Dollar. Das entspricht einem Sechstel des amerikanischen Bruttoinlandsproduktes – Tendenz steigend. Bis 2031 sollen sich die Ausgaben verdoppeln.

Platzhirsch für Geschäftskunden und staatliche Gesundheitsprogramme

Der Verkauf von Krankenversicherungen ist in den USA äußerst lukrativ. Zudem stellt sich Elevance Health geschickt an. Das Unternehmen bietet Krankenversicherungen nämlich nur in Bundesstaaten an, wo es laut eigenen Berechnungen am lukrativsten ist. 14 der 50 Bundesstaaten wurden ausgewählt, der Marktanteil liegt in diesen Staaten bei 35 %.

Rund Dreiviertel des Umsatzes generiert Elevance Health mit staatlichen Regierungsplänen. Dazu zählen zum Beispiel Medical Care oder Medicaid. Zudem gehören viele Unternehmen, die Krankenversicherungen für Ihre Mitarbeiter anbieten wollen, zum Kundenkreis von Elevance Health.

14 % Wachstum pro Jahr

Das erfolgreiche Geschäftsmodell und die gute Entwicklung der Zahlen von Elevance Health blieb auch der Börse nicht verborgen. In den letzten Jahren konnte die Aktie im Schnitt rund 14 % jährlich zulegen und damit den breiten Markt weit hinter sich lassen. Seit Anfang dieses Jahres liegt die Aktie allerdings im Minus. Zur Begründung heißt es, dass dies mit dem Ansturm amerikanischer Rentner auf die Krankenhäuser zu tun hätte. Die Senioren holen nach Corona teure OPs nach, lassen sich beispielsweise neue Hüften einsetzen. Das kostet.

Prüfen Sie aber dennoch gerne, ob die Elevance Health-Aktie etwas für Ihr Depot wäre.