+++ GRATIS Online-Sendung: Money Movement - Der neue Börsenstammtisch für Anleger | am 06.02., 18 Uhr +++

Wacker Neuson-Aktie: Hier ist noch Potenzial

Wacker Neuson-Aktie: Hier ist noch Potenzial
Inhaltsverzeichnis

Wacker Neuson hat zuletzt sehr gute Quartalszahlen vorgelegt. Die Aktie des Herstellers von Baugeräten und Kompaktmaschinen hat in den letzten zwei Monaten auch kräftig um mehr als 30 Prozent zulegt. Doch auf Jahressicht ist das Papier aus dem SDAX noch deutlich im Minus. Der Abschlag seit Januar 2022 ist so hoch, dass Analysten noch weiteres Kurspotenzial bei Wacker Neuson sehen.

Wacker Neuson mit Umsatz- und Gewinnwachstum

Mit den Zahlen zum dritten Quartal konnte der Baumaschinenhersteller überzeugen und die Erwartungen der Analysten übertreffen. Der Umsatz kletterte um knapp 25 Prozent auf 568,5 Millionen Euro. Auch das EBIT legte deutlich um fast 28 Prozent zu und landete im dritten Geschäftsquartal bei 57,1 Millionen Euro.

Mit den Quartalszahlen im Rücken hat die Konzernspitze die Jahresprognose bestätigt. Die Nachfrage ist stabil und der Maschinenbauer hat einerseits die gestiegenen Kosten besser abfedern können. Andererseits machen die Lieferkettenprobleme Wacker Neuson weniger zu schaffen als befürchtet worden war.

Stabile Nachfrage bei Wacker Neuson

Die aktuellen Umstände mit Rezessionssorgen und stark gestiegener Inflation haben sich kaum negativ auf die Nachfrage ausgewirkt – das Geschäft mit Baugeräten und Baumaschinen ist zumindest im Krisenjahr 2022 erstaunlich krisenfest, wie die Zahlen des Münchener Traditionskonzerns (Gründungsjahr 1848) belegen.

Mit seinen rund 6.000 Mitarbeitern ist Wacker Neuson global aufgestellt und in den Regionen Europa, Amerika und Asien-Pazifik aktiv – auch jeweils mit Produktionsstandorten. Das Produktportfolio umfasst unter anderem Verdichtungsgeräte und Kompaktbaumaschinen wie Bagger oder Radlader.

Wacker Neuson-Aktie trotz jüngster Rally mit Kursphantasie

Heute vor einem Jahr notierte der Kurs der Wacker Neuson-Aktie noch über der 25-Euro-Marke. Bis dahin ist es trotz der jüngsten Rally noch ein weiter weg von aktuell etwas mehr als 17 Euro. Angesichts des deutlichen Kursplus der letzten Wochen sollten Anleger kurzfristig zwar keine Wunder von dem Papier erwarten.

Die Zahlen und mittelfristigen Aussichten geben jedoch eindeutig positive Signale. Die Wacker Neuson-Aktie kann durchaus wieder in die Kursregionen von 2021 vorstoßen – auch die Mehrzahl der Analysten sieht Kurspotenzial bei dem Maschinenbauer. Anleger sollten Wacker Neuson jedenfalls nicht unterschätzen und auf dem Zettel haben.