+++ Trading-Rekord 2024 +++ 42 Gewinn-Trades für bis zu 1,2 Mio. Euro Gewinn +++ ONLINE Live-Konferenz: 01.06.24, 11 Uhr +++

TUI-Aktie arbeitet am Turnaround

TUI-Aktie arbeitet am Turnaround
Markus Mainka / stock.adobe.com
Inhaltsverzeichnis

Schlechte Standortbedingungen durch eine ideologiegetriebene Wirtschaftspolitik mit hohen Energiepreisen und überbordender Bürokratie treiben viele deutsche Unternehmen ins Ausland. Auch beim Börsenplatz ziehen viele Firmen das Ausland vor. Das Schwergewicht Linde hat sich verabschiedet, Birkenstock ging in New York an die Börse.

Eher selten kommt es vor, dass ein Unternehmen den umgekehrten Weg geht. Der Touristik-Konzern TUI ist seit einer Woche zurück an der Frankfurter Börse. Nicht nur deshalb ist die Aktie einen Blick wert. Nach einer jahrelangen Abwärtsbewegung kommen positive Signale von der Charttechnik.

TUI ist zurück in Frankfurt

Sie alle kennen den Touristikriesen. Der Reiseveranstalter aus Hannover betreibt weltweit Fluggesellschaften („TUI fly“), Kreuzfahrten („Mein Schiff“), Hotels und Resorts. 2014 fusionierte das Unternehmen mit dem britischen Tochterunternehmen TUI Travel und entschied sich seinerzeit, sein Börsenlisting nach London zu verlegen.

Auf der Hauptversammlung im Februar wurde der Umzug zurück nach Deutschland beschlossen, der vor einer Woche vollzogen wurde. Vom Hauptlisting in Frankfurt verspricht sich TUI Kosteneinsparungen. Zudem steht jetzt einer Rückkehr der TUI-Aktie in den MDAX nichts mehr im Wege. Schon bei der nächsten Überprüfung im Juni dürfte es so weit sein.

Geschäftsjahr 2022/2023 bringt Rekordumsatz

Kaum eine Branche wurde von der Corona-Pandemie so hart getroffen wie der Tourismussektor. Der Umsatz von TUI brach massiv ein, der Konzern rutschte tief in die Verlustzone. Zeitweise drohte TUI sogar die Pleite. Das Unternehmen musste Staatshilfen in Anspruch nehmen.

Nach der Pandemie ist die Reiselust bei den Menschen jedoch größer als je zuvor. Die Delle ist längst ausgebügelt. Im vergangenen Geschäftsjahr 2022/2023 (bis September) stieg der Umsatz um 25% auf 20,67 Mrd. Euro und übertraf damit den 2017/2018 erreichten bisherigen Rekordwert von 19,52 Mrd. Euro. Nach drei Verlustjahren in Folge schrieb TUI wieder schwarze Zahlen.

Starke Buchungen lassen weiteres Wachstum erwarten. Im ersten Fiskalquartal wuchs der Umsatz um 15%. Für das Gesamtjahr rechnet Vorstandschef Sebastian Ebel mit einem Rekordgewinn.

Quelle: www.aktienscreener.com

Turnaround rückt näher

Obwohl sich die Perspektiven deutlich aufgehellt haben, konnte die TUI-Aktie ihre seit Jahren währende Talfahrt lange nicht stoppen. Trotz der sehr günstigen fundamentalen Bewertung ging es immer weiter gen Süden. Noch im Oktober markierte der Aktienkurs mit 4,37 Euro ein neues Allzeittief.

Jetzt allerdings gibt es einige Hinweise darauf, dass nun endlich der Turnaround gelingen könnte. Die im Januar übersprungene 200-Tage-Linie wurde in der Folge mehrfach bestätigt. In der vergangenen Woche kletterte der Kurs zeitweise bis auf rund 8 Euro und damit auf den höchsten Stand seit über einem Jahr.

Die aktuelle Marktschwäche drückte die Notierung zuletzt wieder knapp unter die Marke von 7 Euro. Kann sich die TUI-Aktie schnell wieder über dem zentralen charttechnischen Widerstand bei 7,40 Euro etablieren, steigen die Chancen für eine erfolgreiche Bodenbildung. In diesem Fall könnte sich für risikobereite Anleger eine Turnaround-Spekulation lohnen.