+++ Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Sichert Automatisierung unseren Wohlstand? So profitieren Sie!

Inhaltsverzeichnis

Die Industrienationen stehen vor einer großen Herausforderung: Zum ersten Mal seit dem Beginn der Industrialisierung beginnt die Bevölkerung in den meisten entwickelten Ländern demnächst zu schrumpfen.
Besonders schnell geht es bei der Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter: Diese soll nach Schätzungen des statistischen Bundesamts schon bis zum Jahr 2035 im Vergleich zu 2018 um 4 bis 6 Millionen Menschen abnehmen.

Unser Wirtschaftssystem ist auf fortwährendes Wachstum ausgerichtet.
Es sorgte dafür, dass der Wohlstand in den Industrienationen in den letzten 250 Jahren immens gewachsen ist.
Dabei war es in den meisten Phasen nicht schwer, dieses Wachstum zu erreichen. Denn einerseits wuchsen die Bevölkerung und die Zahl der Erwerbstätigen immer weiter. Noch wichtiger war aber, dass die Produktivität jedes Erwerbstätigen sich in dieser Zeit vervielfacht hat.
Immer mehr Arbeiter konnten also pro Kopf immer bessere Ergebnisse erzielen.

Erstmals seit Beginn der Industrialisierung sinkt die Zahl der Erwerbstätigen

Mit der schrumpfenden Zahl an Erwerbstätigen stehen wir einer Herausforderung gegenüber, die es seit dem Beginn der Industrialisierung so noch nicht gegeben hat.
Vor allem Facharbeiter sind es, die heute schon überall fehlen, und die Situation dürfte sich in den nächsten Jahren weiter verschlimmern.

Viele Lösungsansätze sind bekannt: Ein wenig gelindert werden könnte die Situation zum Beispiel durch eine Erhöhung des Renteneintrittsalters, eine Flexibilisierung der Arbeitsmärkte, eine neue Zuwanderungsstrategie oder durch mehr Bildung, damit die verbliebenen Arbeitskräfte qualifiziertere Tätigkeiten ausüben können.

Doch der wichtigste Punkt ist, dass wir einen enormen Schub an Innovation, Digitalisierung und Automatisierung brauchen.
Die Werkzeuge dafür sind da: Mit künstlicher Intelligenz und Robotern stehen bessere Möglichkeiten als je zuvor zur Verfügung, um Arbeitsroutinen zu automatisieren und von weniger Arbeitskräften durchführen zu lassen – egal, ob es sich um einen Sachbearbeiter im Büro handelt, dessen Arbeit eine rein digitale künstliche Intelligenz erledigt oder um einen Industriearbeiter, der durch einen intelligenten Schweißroboter ersetzt wird.

Künstliche Intelligenz und Roboter – die Rettung für unseren Wohlstand?

Viele Menschen sehen das noch kritisch. Sie befürchten, dass künstliche Intelligenz und Roboter für ein Heer an Arbeitslosen sorgen, wenn immer mehr Routinearbeiten von Maschinen erledigt werden.
Tatsächlich könnte aber genau das Gegenteil der Fall sein und ein hoher Grad an Automatisierung die einzige Möglichkeit zur Rettung unseres Wohlstands sein. Denn wenn immer weniger Erwerbstätige weiterhin für Wirtschaftswachstum sorgen sollen, geht das nur durch einen enormen Sprung in der Produktivität und Effektivität.