+++ GRATIS Online-Webinar: Energie-Unabhängigkeitsgipfel - bis zu +6.011 % Gewinn mit nur DREI Unternehmen | 10.10., 18 Uhr +++

Schaeffler: Frische Jahreszahlen, höhere Dividende aber ausgesetzte Prognose

Inhaltsverzeichnis

Der deutsche Autozulieferer und Industriekonzern Schaeffler hat heute Morgen brandaktuell seine Jahresbilanz für das vergangene Geschäftsjahr präsentiert.

Die Prognose wurde ausgesetzt

Dabei haben die Mittelfranken aufgrund des Kriegs in der Ukraine seine Prognose für das aktuelle Geschäftsjahr ausgesetzt. Man wolle allem voran wegen der geopolitischen sowie auch wirtschaftlichen Unsicherheiten zum aktuellen Zeitpunkt schlichtweg keine fundierte Prognose abgeben.

Denn es sei nicht abschätzbar, welche konkreten Auswirkungen der Krieg auf Lieferketten haben werde – insbesondere auch bei Schaefflers Kundschaft, zu der die weltweite Automobil- und die Industrieproduktion zählen.

Auch die Auswirkungen auf Frachtraten, Rohstoff- oder Energiepreise sowie auf die weitere Entwicklung der ohnehin zusehends steigenden Inflation und die globale Wirtschaftsentwicklung können so gut wie gar nicht abgeschätzt werden.

Anleger dürfen sich freuen: Dividende verdoppelt sich

Für das abgelaufene Geschäftsjahr 2021 konnte Schaeffler über deutliche Zuwächse berichten – und zwar sowohl beim Unternehmensumsatz als auch beim Ergebnis.

Demnach kletterten die Erlöse von gut 12,6 Mrd. auf rund 13,9 Mrd. Euro. Das kann sich durchaus sehen lassen und entspricht einem währungsbereinigten Zuwachs von 9,7%. Das den Anteilseignern zurechenbare Ergebnis belief sich auf 756 Mio. Euro. Hier stand zum Vergleich im Vorjahreszeitraum noch ein Verlust in Höhe von 428 Mio. Euro.

Besonders erfreulich für Aktionäre: Der Autozulieferer will verglichen mit dem Vorjahr je Aktie 0,50 Euro ausschütten, was somit nun doppelt so hoch ausfällt.

Aktienkurs profitierte von den Zahlen

Im Anschluss an die Zahlenpräsentation konnte die Schaeffler-Aktie zeitweise ordentlich zulegen und kletterte um über 10% nach oben.

Der Automobilzulieferer konnte mit seinen starken Ergebnissen für das Gesamtjahr überzeugen. So urteilten unter anderem auch Analysten von JP Morgan. Die US-Bank hat ihre Einstufung für die Schaeffler-Aktie nach den Zahlen auf “Overweight” belassen und das Kursziel auf 9 Euro.