+++ Trading-Rekord 2024 +++ 42 Gewinn-Trades für bis zu 1,2 Mio. Euro Gewinn +++ ONLINE Live-Konferenz: 01.06.24, 11 Uhr +++

Kion-Aktie: Neue Kursziele sorgen für Kursrally

Kion-Aktie: Neue Kursziele sorgen für Kursrally
Dennis | stock.adobe.com
Inhaltsverzeichnis

Der MDAX-Konzern Kion hat ein turbulentes 1. Halbjahr 2023 hinter sich. Nach einem starken Start in das Börsenjahr ist die Kion-Aktie in den folgenden Monaten fast wieder auf das Niveau von 2022 zurückgefallen. Doch in der vergangenen Woche hat das Papier nochmal ein sattes Kursplus von gut 18 Prozent hingelegt – optimistischere Einschätzungen von Analysten haben die Rally der Kion-Aktie befeuert.

Kion mit ordentlichen Quartalszahlen und guten Aussichten

Bereits nach dem Ende des Geschäftsjahres 2022 hat der Hersteller von Gabelstaplern und Lagertechnik einen nach der zuletzt verringerten Profitabilität optimistischen Blick auf das neue Jahr gewagt. Und die Hoffnung auf ein verbessertes EBIT hat sich im 1. Quartal 2023 bestätigt – Ende April konnte Kion sehr ordentliche Q1-Zahlen präsentieren.

Während der Umsatz mit 2,8 Milliarden Euro leicht über dem Vorjahresniveau lag, konnte auch das bereinigte EBIT mit 156 Millionen Euro überzeugen. Dieses und entsprechend auch die Marge lagen zwar unter dem Niveau von Q1 aus 2022, im Auftaktquartal des Vorjahres hatte der MDAX-Konzern aber auch noch nicht mit den stark gestiegenen Kosten wie in den folgenden Monaten zu kämpfen.

Die direkte Folge der Quartalszahlen: Kion hat bereits nach 3 Monaten die Prognose für das gesamte Jahr angehoben – das Unternehmen rechnet nun mit einem Umsatz von mindestens 11,2 Milliarden Euro (vorher: 11,0 Milliarden Euro) sowie einem bereinigten EBIT von mindestens 615 Millionen Euro (vorher: 550 Millionen Euro).

Analysten bleiben optimistisch, Kion-Aktie reagiert

Die gute Geschäftsentwicklung soll sich laut Analysten auch im zweiten Quartal fortgesetzt haben. Und so haben gleich mehrere Analystenhäuser ihre Kursziele nach oben angepasst. JPMorgan hat das Kursziel von 40 auf 41 Euro angehoben, die Deutsche Bank von 45 auf 47 Euro und Warburg Research von 63 auf 64 Euro.

Die Kion-Aktie reagierte am Freitag mit einem ordentlichen Kurssprung und konnte im Tagesverlauf rund 6,5 Prozent zulegen. Damit lag das Papier an der Spitze des MDAX und hat einen Wochengewinn von etwa 18,5 Prozent.

Quelle: https://aktienscreener.com

Mittelfristig hat die Kion-Aktie durchaus noch weiteres Potenzial. Denn: Anleger und Analysten zeigen sich optimistisch, dass Kion seine Profitabilität mindestens wie geplant wieder steigern kann. Abgesehen davon kann das Unternehmen auf seine Marktmacht bauen und die Entwicklung eines eigenen Brennstoffzellensystems mit Wasserstoff bietet langfristig zusätzliche Kursphantasie.