+++ Trading-Rekord 2024 +++ 42 Gewinn-Trades für bis zu 1,2 Mio. Euro Gewinn +++ ONLINE Live-Konferenz: 01.06.24, 11 Uhr +++

Gerresheimer-Aktie: Prognose nach Q1-Zahlen bestätigt

Gerresheimer-Aktie: Prognose nach Q1-Zahlen bestätigt
Timon / stock.adobe.com
Inhaltsverzeichnis

Die Gerresheimer-Aktie hat sich nach der Präsentation der Quartalszahlen im heutigen Vormittagshandel bisher nur wenig bewegt und notiert etwas tiefer (Stand: 11. April 2024, ca. 11.00 Uhr). Der Verpackungs-Spezialist macht den Anfang in der neuen Berichtssaison – das 1. Quartal von Gerresheimer endete jedoch auch bereits am 29. Februar.

Die Zahlen entsprachen in etwa den Erwartungen oder lagen leicht darüber. Schon in den vergangenen Wochen wurde deutlich gemacht, dass die Kunden von Gerresheimer in den ersten Monaten von 2024 zurückhaltend agieren und ihre hohen Lagerbestände reduzieren dürften. Für die 2. Jahreshälfte ist das Unternehmen diesbezüglich optimistischer und rechnet mit Wachstum. Für Anleger wichtig: Gerresheimer hat im Zuge der Quartalszahlen auch die Prognose für das Gesamtjahr bestätigt.

Gerresheimer mit soliden Zahlen im 1. Quartal

Währungsbereinigt hat Gerresheimer im Auftaktquartal (von Dezember bis Ende Februar) mit rund 465 Millionen Euro 2,8 Prozent mehr erlöst als im Vorjahreszeitraum. Gleichzeitig kletterte das bereinigte EBITDA um 5,9 Prozent auf 80,6 Millionen Euro – unterm Strich blieb dem Konzern in Q1 mit 23 Millionen Euro etwas weniger Gewinn als im Vorjahreszeitraum (23,7 Millionen Euro).

Für das 2. Quartal rechnet das Unternehmen weiterhin mit einer gewissen Zurückhaltung der Kunden aufgrund des Abbaus der Lagerbestände. In der 2. Jahreshälfte soll das Wachstum dann anziehen. Laut Gerresheimer-CEO Dietmar Siemssen ist das Unternehmen „voll auf Kurs“ und bestätigt deshalb die Prognose für das Gesamtjahr.

In 2024 plant der Verpackungs-Spezialist unter anderem für die Pharma- und Kosmetikindustrie mit einem Umsatzwachstum zwischen 5 und 10 Prozent sowie einem bereinigten EBITDA zwischen 430 und 450 Millionen Euro. Der bereinigte Gewinn je Aktie soll zwischen 8 und 12 Prozent über dem Vorjahreswert liegen. Die Mittelfrist-Prognose mit mehr Wachstum und einer verbesserten Marge bestätigte Gerresheimer ebenfalls.

Gerresheimer-Aktie: Hier stimmen die Aussichten

Im 1. Halbjahr 2024 befindet sich Gerresheimer in einer Art Übergang bis sich die Lager wieder etwas geleert haben. Trotzdem konnte die Gerresheimer-Aktie seit Jahresbeginn mehr als 10 Prozent zulegen, denn die mittel- und langfristigen Aussichten des Konzerns stimmen. Das liegt unter anderem an dem Boom bei der sogenannte Abnehmspritze – Gerresheimer wird in den kommenden Jahren davon profitieren.

Der Nachrichtenagentur Reuters gegenüber sagte CFO Bernd Metzner, dass man bis 2026/2027 jährliche Erlöse von 350 Millionen Euro im Bereich von Diabetes- und Abnehm-Produkten erwarte. Für Anleger sind das gute Nachrichten, in den kommenden Jahren scheint stabiles Wachstum sehr wahrscheinlich zu sein. Nach den Quartalszahlen hat Jefferies heute das Votum für die Gerresheimer-Aktie sowie das Kursziel von 126 Euro bestätigt.

Quelle: https://aktienscreener.com