+++ GRATIS Online-Webinar: Ruhestandsgipfel: Der Millionärs-Effekt - Mit 4€ zum Ruhestandsmillionär | 03.10., 18 Uhr +++

Delivery Hero Aktie im freien Fall – Dax-Abschied im März?

Inhaltsverzeichnis

Das ist neuer Dax-Rekord: Um mehr als 30 Prozent ist die Aktie von Delivery Hero am Donnerstag abgestürzt, zwischenzeitlich wurde der Handel mit den Papieren sogar ausgesetzt wegen zu hoher Kursschwankungen. Einen so hohen Tagesverlust hat in der Geschichte des Dax noch kein anderer Wert eingefahren.

Delivery Hero Aktie stürzt ins Bodenlose

Zusammen mit den noch einmal zweistelligen Verlusten vom Freitag rauschte das Papier im Laufe der Handelswoche um rund 40 Prozent in die Tiefe. Damit wurde die seit November andauernde Talfahrt endgültig zum freien Fall für den Essenslieferanten, dessen Aktie erst im Sommer 2020 in die erste Börsenliga Deutschlands aufgestiegen war.

Damals hatte die Delivery Hero Aktie den skandalös in die Pleite abgerutschten Zahlungsdienstleister Wirecard im Dax abgelöst. Die Wirecard-Insolvenz war die erste eines im Leitindex gelisteten Unternehmens. Die Deutsche Börse überarbeitete daraufhin die Indexregeln, unter anderem müssen Unternehmen nun für eine Aufnahme in den Dax strengere Kriterien erfüllen – Kriterien, an denen Delivery Hero gescheitert wäre, wären sie damals schon angewendet worden.

Dauerverluste kennzeichnen Unternehmensgeschichte

Denn seit der Unternehmensgründung konnte der Essenslieferant noch keinen operativen Gewinn ausweisen – im Gegenteil, die Expansionspolitik des Managements führt regelmäßig zu hohen Verlusten. Die Logik dahinter: In der Branche gehe es zunächst darum, eine gewisse Größe zu erreichen, ehe dann profitabel gewirtschaftet werden könne. Der Sprung in die Gewinnzone soll bereits 2023 gelingen.

Auch für das zurückliegende Jahr dürfte die Bilanz tiefrot ausfallen. Erste Kennzahlen deuten darauf hin, dass die Verluste sogar noch höher ausfallen dürften als von Anlegern und Analysten erwartet. Zusammen mit einem schwachen Ausblick, der die Erwartungen der Marktteilnehmer enttäuschte, bildete das den Hauptanlass für den Ausverkauf in der zurückliegenden Handelswoche. Die genaue Bilanz für das vergangene Geschäftsjahr wird Delivery Hero voraussichtlich Ende April vorlegen.

4 Milliarden Euro binnen Stunden pulverisiert

Der Essenslieferdienst, der eigentlich zu den Corona-Gewinnern gehörte, ist nach dem dramatischen Kurssturz am Parkett nun niedriger bewertet als vor Beginn der Pandemie im Jahr 2019. Verglichen mit der Höchstbewertung hat das Unternehmen mehr als zwei Drittel an Wert eingebüßt, die Marktkapitalisierung belief sich zuletzt auf gerade einmal gut 10 Milliarden Euro. Allein am Donnerstag wurden im Handelsverlauf mehr als 4 Milliarden Euro an Börsenwert pulverisiert, die Kursgewinne, die während der vergangenen beiden Jahre – dank Dax-Aufstieg und Corona-Krise – erzielt werden konnten, sind damit schon wieder Geschichte.

Mehrere Analysten korrigierten ihre Kursziele für die Delivery Hero Aktie nach unten. Die Aktie, die vor einem Jahr noch mehr als 130 Euro kostete, war zum Handelsschluss am Freitag nur noch knapp über 40 Euro wert. Analysten gingen hier nicht komplett mit: Sie sprachen mehrheitlich Kaufempfehlungen aus, die Kurszielspanne bewegte sich mit 80 Euro (Barclays) bis 180 Euro (Jefferies) um ein Vielfaches höher als der jüngste Schlusskurs.

Fliegt Delivery Hero aus dem Dax?

Ob Anleger den Expertenempfehlungen folgen, bleibt abzuwarten – schließlich steht im nächsten Monat eine Prüfung der Zusammensetzung der Dax-40 auf der Agenda, und da könnte Delivery Hero nun womöglich auf der Liste der Abstiegskandidaten landen. Das wiederum würde Spekulationen durch Shortseller begünstigen, die auf weiter fallende Kurse wetten.

Unterdessen hat sich auch die Finanzaufsichtsbehörde Bafin eingeschaltet. „Routinemäßig“ werde der Fall geprüft aufgrund der ungewöhnlich heftigen Kursbewegungen. Ob es sich möglicherweise um Marktmanipulation, Transparenzverstöße oder andere Vorkommnisse handelt, die eine formelle Untersuchung begründen würden, wird sich dann noch herausstellen.