+++ Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

DAX: Kursrücksetzer oder Fortsetzung der Rally?

DAX: Kursrücksetzer oder Fortsetzung der Rally?
Dario / stock.adobe.com
Inhaltsverzeichnis

In den letzten Tagen ist der DAX um weitere rund fünf Prozent gestiegen, nachdem die Tendenz bereits die vergangenen Wochen deutlich nach oben gezeigt hat. Seit Ende September steht ein Plus von etwa 20 Prozent zu Buche.

Für viele Analysten ist nun klar, dass nach der Rally eine Kurskorrektur sehr wahrscheinlich ist. Im heutigen Vormittagshandel zeigt sich der DAX volatil und liegt im Minus. Ist das nun der Anfang einer Korrektur oder geht es nach dem Dämpfer doch wieder aufwärts?

DAX: Anleger wehren sich gegen die Korrektur

In den letzten Tagen war von Marktexperten immer wieder zu hören, dass die Rally nun eine Pause einlegen und eine Kurskorrektur folgen wird. Doch noch wehrt sich der DAX erfolgreich dagegen. Auch der Kurssprung nach den „erfreulichen“ Inflationsdaten aus den USA hatte bislang keine Korrektur zur Folge.

Gewinnmitnahmen sind derzeit offensichtlich für viele Marktteilnehmer keine richtige Option. Das ist ein deutliches Indiz dafür, dass die Mehrzahl der Anleger – auch der institutionellen – eine Fortsetzung der Rally erwartet.

Raketeneinschlag in Polen – das Blatt kann sich jederzeit werden

Der Raketeneinschlag in einer polnischen Stadt nahe der ukrainischen Grenze hat einmal mehr gezeigt wie fragil auch weiterhin die aktuelle geopolitische Lage ist. Derzeit laufen die Ermittlungen der Nato-Staaten und der Ukraine, um herauszufinden, von wo aus die Raketen abgeschossen wurden.

Es ist durchaus wahrscheinlich, dass der DAX heute Vormittag vor allem auf diese Nachricht reagiert und verloren hat. Denn allen Marktteilnehmern ist mit einem Schlag deutlich geworden, wie schnell sich der Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine zu einem globalen und verheerenden Konflikt ausweiten könnte – im Zweifel auch nur durch ein Versehen oder Missverständnis.

DAX zeigt sich nervös, die Aussichten auf eine Fortsetzung der Rally sind trotzdem gut

Der Raketeneinschlag in Polen hat in einem angespannten Umfeld für zusätzliche Nervosität gesorgt. Nervöse Märkte sind anfälliger für Rücksetzer, sodass es – Stand heute – unklar ist, in welche Richtung DAX und Co. sich nun bewegen. Insgesamt ist der positive Aufwärtstrend jedoch ungebrochen.

Gut möglich, dass der DAX zum Jahresende noch die eine oder andere Hürde überwunden hat und halbwegs versöhnlich ins neue Jahr startet. Ausgeschlossen ist an der Börse jedoch gar nichts. Hiobsbotschaften oder unvorhergesehene Krisen beenden letztendlich jede Rally. Das sollten Anleger trotz berechtigtem Optimismus immer im Hinterkopf behalten.