+++ GRATIS Online-Sendung: Money Movement - Der neue Börsenstammtisch für Anleger | am 06.02., 18 Uhr +++

DAX: 3 Gründe für ein erfolgreiches 2023

DAX: 3 Gründe für ein erfolgreiches 2023
Inhaltsverzeichnis

Mit einem Minus von rund zwölf Prozent hat der DAX ein schwaches, wenn auch kein katastrophales Jahr 2022 hinter sich gebracht – kein Vergleich zu den Krisenjahren 2002 (minus 44 Prozent), 2008 (minus 40 Prozent) oder 1987 (minus 30 Prozent).

Und auch für das kommende Börsenjahr 2023 sind längst nicht alle Hürden überwunden. Eine davon: Die zu befürchtende Rezession belastet viele Unternehmen. Insgesamt überwiegen beim DAX jedoch die Chancen den Risiken. Diese 3 Gründe sprechen für ein erfolgreiches DAX-Jahr 2023.

Grund 1: Notenbanken und Inflation

In Zeiten steigender Leitzinsen haben es die Börsen traditionell schwer. Und in 2022 haben Fed und Co. stark an der Zinsschraube gedreht, um die ausufernde Inflation einzufangen. Mit dieser aggressiven Zinspolitik dürfte es bald vorbei sein, denn die Inflation ist wieder – wenn auch bisher nur moderat – im Rückwärtsgang.

Die Wahrscheinlichkeit, dass in der ersten Jahreshälfte 2023 der Zins-Peak erreicht und im weiteren Verlauf Zinssenkungen debattiert werden, ist nicht gering. Für Aktien wäre eine Umkehr der Zinspolitik der Startschuss für eine Rally. Der DAX hat sogar schon bei den ersten Andeutungen in diese Richtung im Herbst 2022 Freudensprünge gemacht.

Grund 2: Den Unternehmen geht es gut

Die meisten Unternehmen sind gut durch das Krisenjahr 2022 gekommen – besser als im Frühjahr befürchtet wurde. Zum einen hat Corona die Märkte fast nicht mehr belastet, zum anderen konnten viele Konzerne durch ihre Preissetzungsmacht gestiegene Kosten an die Kunden weitergeben.

Ob Branchen wie Automobil oder Energie auch in 2023 Rekordgewinne einfahren können, ist noch unklar. Allerdings sind viele Unternehmen so stark aufgestellt, dass es im kommenden Jahr in vielen Sektoren weiter nach oben gehen kann. Bleibt eine Gasmangellage auch im kommenden Jahr aus, gilt das für sehr viele Branchen.

Grund 3: Aufholpotenzial

An der Börse wird die Zukunft gehandelt. So war es in 2022 und so ist es auch in 2023. Sobald sich die Anzeichen verdichten, dass die Konjunktur wieder anziehen und die Inflation wieder sinken könnte, werden die Börsenkurse steigen.

Nach einem schwachen Börsenjahr folgt meist ein gutes bis sehr gutes. Und nach den Krisen der vergangenen Jahre ist das Aufhol- und Nachholpotenzial bei vielen Papieren groß. Bis zum Allzeithoch ist es für den DAX Ende 2022 noch ein weiter Weg. Doch auf mittlere Sicht werden diese Marken wieder ins Visier genommen – vielleicht auch schon in 2023.