MenüMenü

DAX 40 : Geht die Frankreich-Rally in die nächste Runde?

Was für eine verregnete, windige und kalte Woche. Gut, dass ich meinen Wintermantel noch nicht weggepackt habe. An der Börse hingegen ist weiterhin eitel Sonnenschein. Ein Hoch jagt das nächste, auch wenn heute mal etwas Luft abgelassen wird.

Allerdings ist das auch völlig normal. Ohnehin gehe ich nicht davon aus, dass wir in den kommenden Wochen einfach so ungebremst weitermarschieren werden.

Klar, der Anlagedruck bleibt hoch und wenn ich mit den Händlern am Parkett spreche, verstärkt sich der Eindruck, dass inzwischen auch die deutschen institutionellen Investoren wieder verstärkt in Aktien investieren.

Wie immer, sind diese sehr spät dran, aber immerhin. Normalerweise ist diese Entwicklung eher ein Indiz dafür, dass wir uns damit zwar in die Endphase der laufenden Börsenhausse begeben, der Höhepunkt aber noch einige Monate entfernt liegt.

Auf der anderen Seite kann ich mir gut vorstellen, dass die Uhren an der Wall Street schon ein paar Stunden weiter sind. Hier gilt es nach wie vor, die Trump-Rally erst einmal zu verdauen.

Der neue Präsident hat jetzt viel erzählt und angekündigt, der Markt hat das positiv bewertet und zur Kenntnis genommen – jetzt muss aber auch geliefert werden. Folglich ist hier eine Auszeit mehr als wahrscheinlich, zumal hier die großen Investoren ja auf fetten Gewinnen sitzen.

DAX-Anstieg auf 13.000 Punkte möglich

Es bleibt also weiterhin spannend. Gut möglich, dass die Europa-Börsen am Montag den inzwischen fast sicheren Wahlsieg von Emmanuel Macron noch einmal richtig feiern werden. Dann ist sogar ein DAX-Anstieg auf 13.000 Punkte kurzfristig noch möglich.

Spätestens dann sollten Sie aber hergehen, auch einmal Gewinne mitzunehmen, Cash aufzubauen, um die hoffentlich dann endlich kommenden Sommermonate entspannt zu genießen.

Verkaufen Sie keinesfalls alles, denn niemand weiß, wie weit die Märkte noch nach oben überziehen. Doch bis zu 50% Cash machen Sinn.

Selbst für den Fall, dass wir bis zum Herbst warten müssen: Ich bin mir sicher, dass wir in diesem Jahr den DAX auch noch einmal im Bereich zwischen 11.000 und 11.500 Punkte sehen werden – vielleicht sogar noch etwas tiefer. Und dann sind Sie froh, wenn Sie wieder beherzt zugreifen können.

DAX Zeitung – skywalker_ll ado

Deutsche Wirtschaft: Lieferkettenprobleme breiten sich massiv ausDie Probleme in der deutschen Wirtschaft nehmen massiv zu. Anleger sollten auf einen DAX-Crash vorbereitet sein.  › mehr lesen

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
170407 Invest Mick Knauff 72 04
Mick Knauff

Mick Knauff ist seit mehr als 20 Jahren an der Börse aktiv. Seit mehr als 15 Jahren begleitet er das tägliche Börsengeschehen journalistisch und war am Aufbau mehrerer Börsen-Nachrichtenredaktionen beteiligt.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz