MenüMenü

DAX 40 : Die Jahresendrally läuft bereits auf Hochtouren

In der vergangenen Woche schafften es unter anderem der breite S&P 500 sowie der Dow Jones als auch der Tech-lastige Nasdaq 100 bereits schon wieder von einem Allzeithoch zum nächsten zu klettern. Das setzt sich in dieser Woche fort!

Angetrieben worden sind die Indizes in den USA unterdessen vor allem von positiven Arbeitsmarktdaten. So gab das Ministerium kürzlich bekannt, dass in den Vereinigten Staaten im vergangenen Monat Oktober gut 531.000 neue Stellen geschaffen wurden, was somit deutlich über den von Analysten erwarteten 400.000 Stellen lag. Die Arbeitslosenquote lag indes bei 4,6%.

Trotz allem sehen die Analysten den Arbeitsmarkt jedoch insgesamt noch lange nicht entspannt, denn man dürfe nicht vergessen, dass man in den USA nach wie vor noch weit entfernt von Vollbeschäftigung sei.

DAX bei über 16.000 Punkte

Und der deutsche Leitindex tat es den US-Indizes gleich und zog nach. Denn auch der DAX generierte ein frisches Rekordhoch bei mehr als 16.075 Zählern.

MKD_Di,09.11. Chart

Die Jahresendrally läuft also. So schreibt beispielsweise auch Egbert Prior in einer aktuellen Ausgabe der renommierten Börsenzeitschrift Prior Börse dem DAX noch einiges an Potenzial zu:

„Die Jahresendrallye gewinnt an Fahrt. Bis zum Jahresende hat der DAX aus meiner Sicht noch ein Potental von 10% bzw. 17.600 Punkte“, heißt es darin.

Während die Berichtssaison in den USA nun weitgehend hinter uns liegt, heißt es in dieser Woche unterdessen hierzulande noch einmal „Vollgas“. Heute präsentierten beispielsweise About You, Fraport, Munich Re, Bayer, United Internet, 1&1, Eckert & Ziegler, Schaeffler, sowie Porsche und Biontech ihre zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal.

Weiterer Rückenwind für Aktien

Aufgrund der expansiven Notenbankpolitik werden Aktien wohl auch weiterhin ordentlich Rückenwind bekommen. Denn spätestens nach der Sitzung der US-amerikanischen Fed letzte Woche Mittwoch ist klar: Das alles wird vorerst so bleiben.

Doch indes werden auch zahlreiche Stimmen laut, die sich fragen, wie lange das so noch gut gehen kann? Angesichts der neuen Rekordhochs wird bereits darüber spekuliert und diskutiert, ob sich der Aktienmarkt nun wieder erneut in einer historischen Blase befinden könnte. So wird teils bereits darauf verwiesen, dass der Aktienmarkt unterdessen schon doppelt so groß sei wie die aktuelle Wirtschaftsleistung, was wiederrum ebenfalls einem neuen Rekordwert entspricht.

DAX Zeitung – skywalker_ll ado

Deutsche Wirtschaft: Lieferkettenprobleme breiten sich massiv ausDie Probleme in der deutschen Wirtschaft nehmen massiv zu. Anleger sollten auf einen DAX-Crash vorbereitet sein.  › mehr lesen

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz