MenüMenü

Daimler wirft Renault Aktien auf den Markt

Renault Aktien stehen in dieser Woche im Fokus – und unter Druck, denn mit Daimler verabschiedet sich der fünftgrößte Anteilseigner aus dem Kreise der Anleger. Wie der Stuttgarter Autobauer bekanntgab, soll das gesamte Aktienpaket verkauft werden. Es entspricht etwa 3 Prozent der Anteile an Renault und war – gemessen am Kurs von Dienstagabend, bevor die Mitteilung publik wurde – rund 300 Millionen Euro wert.

Daimler besiegelt Entflechtung von Renault

Die Renault Aktie gab daraufhin zwischenzeitlich deutlich nach, beendet die Handelswoche nach einem positiven Analystenkommentar aber mit einem Aufschlag von rund 6 Prozent. Mit dem Verkauf der Aktien durch Daimler endet eine Ära, die weniger hielt als man sich einst von ihr versprochen hatte.

Im Jahr 2010 hatten Daimler und Renault gegenseitig größere Aktienpakete voneinander erworben, um ihre technische Kooperation zu untermauern. Tatsächlich arbeitete man bei verschiedenen Fahrzeugmodellen zusammen und auch künftig soll die Kooperation in diesem Bereich nicht vollständig beendet werden. Doch die enge Verschränkung löste Renault bereits im Frühjahr: Damals trennten sich die Franzosen von ihren Daimler Aktien, nun also folgt der umkehrseitige Schritt.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Felix-Reinecke
Felix Reinecke

Nach mehreren Stationen bei renommierten deutschen Tageszeitungen berichtet er seit 2016 regelmäßig für den Investor Verlag über die wichtigsten Ereignisse in der Wirtschaftsbranche - egal ob Mittelstandsunternehmen von der schwäbischen Alb oder IT-Konzern aus dem Silicon Valley.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz