+++ Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Cancom-Aktie: Anleger warten auf den Turnaround

Cancom-Aktie: Anleger warten auf den Turnaround
Dennis / stock.adobe.com
Inhaltsverzeichnis

Der IT-Dienstleister Cancom ist nach wie vor ein Verlierer des bisherigen Börsenjahres 2022. Seit Anfang Januar ist die Cancom-Aktie um mehr als 50 Prozent eingebrochen. Der Aufwärtstrend der letzten Wochen fällt bei dem SDAX-Titel gerade angesichts der enormen Kursabschläge vergleichsweise gedämpft aus – denn auch die jüngsten Zahlen konnten nicht überzeugen.

Dabei sah es zu Beginn des Jahres noch sehr gut aus für den Münchener IT-Spezialisten. Selbst der Beginn des Angriffskriegs Russlands auf die Ukraine hat die Cancom-Aktie nicht in den Keller geschickt. Doch die Zahlen zum ersten Geschäftsquartal 2022 haben schließlich die Abwärtsfahrt des Papiers eingeläutet.

Cancom kassiert die Jahresprognose

Im dritten Quartal 2022 hat der Umsatz von Cancom um rund elf Prozent auf knapp 330 Millionen Euro zugelegt. Das war es aber auch schon mit guten Nachrichten. Denn sowohl umsatzseitig als auch beim Gewinn musste das SDAX-Unternehmen seine Prognose für das Gesamtjahr einkassieren.

Cancom plant nun mit einem Umsatz zwischen 1,28 und 1,33 Milliarden Euro. Zuvor war man noch von einem Erlös deutlich über dem Vorjahreswert von knapp 1,29 Milliarden Euro ausgegangen. Das EBITDA soll zwischen 70 und 76 Millionen Euro landen – hierbei war Cancom vor den jüngsten Quartalszahlen noch von einem deutlichen Plus im Vergleich zum Vorjahr ausgegangen als das EBIT noch 85 Millionen Euro betroffen hatte.

Insgesamt läuft es im Geschäftsjahr 2022 für den IT-Dienstleister schleppender als erhofft. Ein Grund dafür sind die Lieferkettenprobleme. Für die Aktie war die Gewinnwarnung jedoch kein großes Drama. Die Cancom-Aktie konnte in den letzten Wochen insgesamt zulegen und ein Plus von etwa 15 Prozent auf Monatssicht verzeichnen.

Wie viel Aufholpotenzial hat die Cancom-Aktie?

Die Konsolidierung der Aktie ist zum Teil gut begründbar. Als Tech-Wert ist das SDAX-Papier besonders in 2021 stark geklettert und hat vor rund einem Jahr Höchststände über der 60-Euro-Marke erreicht. Der Abschlag von mehr als 50 Prozent seit Januar ist dennoch so hoch, dass die Cancom-Aktie in jedem Fall Aufwärtspotenzial hat.

Wann und in welchem Umfang sich das in den Kursen auch widerspiegelt, hängt jedoch vor allem an der künftigen Geschäftsentwicklung. Cancom sollte in den nächsten Quartalen nach Möglichkeit keine negativen Überraschungen für seine Anleger bereithalten. Regelmäßige Gewinnwarnungen lassen das Vertrauen schwinden. Werden künftige Ziele erreicht oder gar übertroffen, dürfte auch die Cancom-Aktie wieder stärkeren Auftrieb bekommen.