+++ GRATIS Online-Sendung: Money Movement - Der neue Börsenstammtisch für Anleger | am 06.02., 18 Uhr +++

Biontech: Kurspotenzial trotz Umsatz- und Gewinnrückgang

Inhaltsverzeichnis

Spätestens seit der Corona Pandemie zählt Biontech zu den weltweit bekanntesten Firmen im Biotechnologiesektor. Das in Mainz ansässige Unternehmen entwickelte zusammen mit Pfizer den ersten in der EU zugelassenen Impfstoff gegen Covid-19. Zudem entwickelt und vermarktet Biontech Immuntherapien gegen Krebs und andere Infektionskrankheiten. Abgesehen von China gehen die Infektionszahlen weltweit wieder zurück. Was kann Ihnen Biontech noch bieten als Anleger?

Pandemiegewinner: Kursanstieg von +977% in der Spitze

Nach über zwei Jahren Pandemie mit all ihren schmerzlichen Einschränkungen und Diskussionen zwischen Wissenschaft und Verschwörungsszenarien kennt diesen Namen nun wirklich nahezu jeder.

Schnelle Entwicklung bringt schnelle Gewinne

Mit seiner Ankündigung Mitte 2020, den ersten Impfstoff gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 noch im selben Jahr in die Zulassung zu bekommen, sorgte das junge deutsche Unternehmen bei vielen Menschen für ein erstes Licht am Ende des Corona-Tunnels – und bescherte frühen Anlegern sagenhafte Kursgewinne. Von Anfang 2020 bis August 2021 ist die deutsche Biotech-Aktie von 35 auf 377 € gestiegen – das sind +977%. Seit dem Hoch hat Biontech mittlerweile -64% verloren. Wenn Sie aber Anfang 2020 gekauft haben und noch immer investiert, liegen Sie noch immer schöne +294% vorn. Doch wieviel Potenzial hat die Aktie noch?

Von China können Sie Umsatzschub erwarten

Die Umsatz-und Gewinndynamik lässt erwartungsgemäß nach. Da sich das Corona-Virus aber bei uns eingenistet hat und es ständig neue Varianten auf uns zukommen, werden wir uns weiter impfen lassen müssen. Für Biontech bedeutet eine zwar geringere, aber stabile Einnahmequelle. China als Absatzmarkt sollten Sie nicht mit einrechnen. Denn offenbar ist die chinesische Regierung zu stolz, um Fehler einzugehen. Der Impfstoff bleibt den in China lebenden Ausländern vorbehalten.

Biontech setzt auf Krebsimpfstoffe

Trotz zu erwartenden rückläufiger Umsätze mit den Corona-Impfstoffen will Biontech aber massiv expandieren. Das wurde vor wenigen Tagen auf der Healthcare-Tagung der US-Bank JP Morgan deutlich. Die hohen Cash-Reserven von umgerechnet 22 Mrd. US$ will Biontech vor allem Präparate gegen Infektionskrankheiten sowie Krebsimpfstoffe vorantreiben. An Cash und Expertise fehlt es jedenfalls nicht. Biontech gilt in der Pharmabranche mittlerweile als eines der am besten finanzierten Unternehmen.

Einige Analysten sehen Kurspotenzial bis +131%

Fazit: Selbst wenn die Gewinn im nächsten Jahr deutlich runter gehen sollten, ist Biontech mit einem KGV von 12 niedrig bewertet. Auf den ersten Blick sind sich die Analysten relativ einig: 8 von 16 raten zum Kaufen bzw. Aufstocken, 8 wollen Halten und kein Analyst hält einen Verkauf für erforderlich. Allerdings liegen die Kursziele weit auseinander. Das durchschnittliche Analysten-Kursziel liegt bei 199 €, das höchste sogar bei 309 €, was Ihnen als Anleger ein maximales Kurspotenzial von 131% bietet. Interessant ist auch, dass selbst das niedrigste Analysten-Kursziel 143 € über dem aktuellen Kurs liegt. Das weitere Abwärtsrisiko ist also begrenzt.