MenüMenü

Biontech Aktie : BioNTech Aktie: Jetzt noch ein Kauf?

Glaubt man namhaften Virologen, werden wir Corona – ähnlich wie die herbstliche Grippe – nicht mehr los. Beste Aussichten also für die BioNTech Aktie. Oder doch nicht? Wir schauen einmal genauer hin.

Der Matchwinner aus Mainz?

Unzählige Menschen rund um den Globus – und dies ist ausnahmsweise nicht übertrieben – dürften Özlem Türeci und ihrem Ehemann Uğur Şahin von Herzen dankbar sein. Das Forscher-Ehepaar gründete im Jahr 2008 das Biotech-Unternehmen BioNTech und versuchte seitdem, wirksame Medikamente gegen den Krebs zu entwickeln. Zum Game-Changer und vielleicht auch Matchwinner im Kampf gegen das Corona Virus wurde dann der von BioNTech entwickelte und von Pfizer vermarktete Impfstoff.

Und seitdem sind tatsächlich unzählige Menschen weltweit dankbar, weil das Vakzin uns in den allermeisten Fällen vor dem schweren bis tödlichen Krankheitsverlauf nach einer Infektion mit dem Coronavirus schützt. Höchst erfreut sind auch die Einwohner der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt Mainz. Dank der Gewerbesteuerzahlungen von BioNTech, Adresse: An der Goldgrube 12, von alles in allem weit mehr als 1 Milliarde Euro wird die Stadt Mainz Ende 2022 voraussichtlich schuldenfrei sein. Auch die Universitätsstadt Marburg erwartet ein paar hundert Millionen Euro Gewerbesteuereinnahmen.

Traumhafte Kursgewinne mit der BioNTech Aktie

Riesenfreude auch bei wahrscheinlich unzähligen Anlegern, denen die BioNTech Aktie traumhafte Gewinne beschert hat. Das Mainzer Unternehmen ist also ein Glücksfall für die einen und eine wahre Goldgrube für die anderen. Nun aber fragen sich nicht wenige Anleger, ob sie die Anteilsscheine von BioNTech halten oder – falls noch nicht engagiert – jetzt schnell einsteigen sollen.

BioNTech Aktie derzeit moderat bewertet?

Diese Frage lässt sich getrost mit „Ja“ beantworten. Die Umsatzerlöse im laufenden Geschäftsjahr 2022 sollen, so die Konsensschätzungen der Analysten, rund 15,7 Milliarden Euro betragen, der Nettogewinn um die 8,5 Milliarden Euro. Je Anteilsschein dürften nahezu 33 Euro verdient werden. Auf dieser Basis errechnet sich ein KGV von weniger als 5.

In den Folgejahren 2023 und 2024 glauben Analysten an einen signifikanten Rückgang des Gewinns auf 19 Euro je Aktie in 2023 und gerade einmal 2,6 Euro pro Anteilsschein ein Jahr später. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis würde entsprechend auf zunächst 8 und später rund 60 zulegen.

Diese Schätzungen aber sind, wie es scheint, arg pessimistisch – womöglich sogar zu pessimistisch. Offenbar stammen die meisten dieser Schätzungen aus einer Zeit, als Analysten und Millionen anderer Menschen überzeugt waren, dass Corona früher oder später Vergangenheit sein würde. Dies aber wird mit einiger Sicherheit nicht passieren.

Denn die Aufhebung der Pandemie Beschränkungen in den meisten Ländern verursacht, wie wir wissen, Inzidenzen auf Rekordniveau – nicht nur bei uns in Deutschland. Corona ist und bleibt bis auf Weiteres gleichsam die Grippe der ersten Jahrzehnte des 21. Jahrhunderts. Mit einer empfohlenen Impfung mindestens einmal im Jahr und – hoffentlich – wirksamen Medikamenten bei einer schwereren Erkrankung.

Kürzlich hat etwa die Ständige Impfkommission (StiKo) eine weitere Booster Impfung für Risikogruppen, Angehörige medizinischer Berufe und ältere Menschen empfohlen. Das werden wir künftig mindestens einmal jährlich erleben. Eben weil die Wirkung des Impfstoffs mit der Zeit nachlässt, zudem nach und nach diverse Mutationen entstehen, sodass bestehende Vakzine stetig angepasst werden.

Folge: Um die Nachfrage nach dem BioNTech Impfstoff und um mögliche Risiken auf der Umsatz- und Gewinnseite sollten sich Investoren aller Wahrscheinlichkeit nach – leider – keine Gedanken machen.

BioNTech Aktie jetzt ein Kauf?

Mit aktuell knapp 150 Euro notiert die BioNTech Aktie deutlich, ja fast dramatisch unter ihrem Allzeit-Hoch von nahezu 400 Euro. Was manche Investoren schockiert, dürfte andere Anleger erfreuen. Denn der aktuelle Aktienkurs ist mutmaßlich eine gute Gelegenheit, sich ein paar Stücke des deutschen Vorzeigeunternehmens ins Depot zu legen.

Zumal fast alle Investoren momentan vor allem  den Corona-Impfstoff im Sinn haben, sobald sie an das Mainzer Unternehmen denken. BioNTech hatte sich aber seinerzeit, eine kleine Ewigkeit vor der Pandemie, der Erforschung neuartiger Medikamente zur Behandlung von Krebspatienten verschrieben. Die Hoffnungen, die hier auf der nRMA-Technologie beruhen, scheinen im aktuellen Aktienkurs noch nicht berücksichtigt.

Börse Frankfurt Bulle Bär RED – Axel Bueckert ado

Biontech übertrifft Gewinnerwartungen – Aktie tiefrotMainz jubelt über sein neues Aushängeschild, doch Anleger lassen die Biontech Aktie fallen – trotz starker Quartalsbilanz. › mehr lesen

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Hajo Simons
Hajo Simons

Hajo (Heinz-Josef) Simons, Jahrgang 1956, arbeitet seit gut 30 Jahren als Wirtschafts- und Finanzjournalist.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz