MenüMenü

Dax 30: Ist die Korrektur im DAX schon vorbei? – Mein Sentiment sagt „Nein“!

Letzte Woche ist der deutsche Aktienindex (DAX) erstmals nach langer Zeit wieder unter die runde Marke von 12.000 Punkten gerutscht, bevor es in dieser Woche mit einem Aufwärtsgap schon wieder deutlich nach oben ging.

Da stellt sich der interessierte Privatanleger natürlich die Frage, ob das nun schon die komplette Korrektur war. Ich als Chefredakteur von der Oxford Club Eildepesche muss für meine Leser immer mehr wissen als alle anderen…

Daher habe ich meine eigenen speziellen Marktbreite-Indikatoren entwickelt. Diese sagen mir durch ihre Verhaltensweisen, wann es gefährlich wird, wann sich ein Aufwärtstrend und wann ein Abwärtstrend fortsetzen könnte.

Marktbreite-Indikatoren nutzen das ganze Aktienuniversum eines Index. Im DAX zum Beispiel werden die 30 Einzelaktien durchgerechnet und als Indikator zusammengefasst. Im S&P 500 geschieht das mit den 500 US-Aktien, die diesen Index bilden.

In dieser hoffentlich kurzweiligen Video-Analyse zu Beginn des Artikels zeige ich Ihnen, wie ich die momentane Lage einschätze. Das Video hat eine Laufzeit von 8 Minuten. Ich untersuche darin nicht nur den DAX, sondern auch noch den S&P 500 für Sie.

Börse

Neues Jahreshoch beim DAX: Da kommt jetzt noch mehr!Neues Jahreshoch im DAX – zeitweise mehr als 12.000 Punkte, Allzeithoch im MDAX. Das sind Kauf-Chancen für Sie – meint Börsenexperte Knauff! › mehr lesen

Sodass Sie einen kompletten Überblick über die für den deutschen Anleger wichtigsten Märkte haben. Zum Anschauen des obigen Videos benötigen Sie entweder Kopfhörer oder Lautsprecher, damit Sie hören, was ich zu sagen habe. Ich wünsche Ihnen, wie man im Fernsehen so schön sagt: gute Unterhaltung!

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Thomas Bopp. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz