MenüMenü

Dax 30: Big is beautiful

Wer mich kennt, der weiß, dass mein Anlegerherz in erster Linie für deutsche Mittelstands-Unternehmen schlägt – am besten noch familiengeführt. Doch es gibt einen Bereich, da komme auch ich als Anleger einfach nicht an US-Aktien vorbei: Technologie.

Von Amazon, Alphabet und Apple angefangen, über Facebook, Microsoft, Netflix bis hin zu Tesla (irgendwie mehr als nur ein Autohersteller) dominieren US-Konzerne ganz klar alle die Sparten, die mit Technologie zu tun haben.

Darauf gehe ich auch in meinem heutigen Video ein, dass Sie sich gern anschauen können.

Der DAX ist derweil drauf und dran, auch noch die Marke von 13.000 Zählern ins Visier zu nehmen. „Hat der Knauff nicht die ganze Zeit etwas von einer Korrektur erzählt?“, wird jetzt der eine oder andere Leser murren.

Ja, das hat er, gebe ich unumwunden zu. Und ich räume ergänzend ein, dass ich die aktuelle Börsen-Party nur noch mit halber Kraft mitfahre. Ja, meine Leser sind aktuell zu rund 50% in Cash – und damit fühle ich mich weiterhin wohl.

Auch ich besitze keine Glaskugel und weiß nicht, wann der Markt einmal stärker korrigiert. Vielleicht schon ab heute, vielleicht ab morgen, vielleicht aber auch erst im Spätsommer bei einem DAX-Stand von 14.000 Punkten.

Globaler Markt

Frankreich atmet auf, DAX startet durchFrankreich atmet auf und der DAX springt bei über 12.400 Punkten auf ein Allzeithoch. Doch gibt es tatsächlich Grund zu jubeln? › mehr lesen

Doch ich bin felsenfest davon überzeugt, dass wir noch einmal Niveaus deutlich unter 12.000 Punkten sehen werden – und zwar in diesem Jahr. Und dann ist es ratsam, „Munition“ zum Nachladen zur Verfügung zu haben.

Schauen Sie sich bitte dazu oben noch mein aktuelles Video an zu Beginn dieses Artikels.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
170407 Invest Mick Knauff 72 04
Mick Knauff

Mick Knauff ist seit mehr als 20 Jahren an der Börse aktiv. Seit mehr als 15 Jahren begleitet er das tägliche Börsengeschehen journalistisch und war am Aufbau mehrerer Börsen-Nachrichtenredaktionen beteiligt.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Mick Knauff. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz