+++ GRATIS Online-Sendung: Money Movement - Der neue Börsenstammtisch für Anleger | am 06.02., 18 Uhr +++

Daimler Truck verkauft mehr Fahrzeuge – so sehen Analysten das Kurspotenzial

Daimler Truck verkauft mehr Fahrzeuge – so sehen Analysten das Kurspotenzial
filmbildfabrik / stock.adobe.com
Inhaltsverzeichnis

Endlich eine gute Nachricht in schwieriger Zeit: Daimler Truck hat als eigenständiges Unternehmen ohne den Mutterkonzern Mercedes-Benz erneut gute Zahlen vorgelegt. Sollten Sie jetzt noch einsteigen?

Einer der weltweit größten Nutzfahrzeug-Hersteller

Mit über 40 Produktionsstätten ist die Daimler Truck Holding AG einer der weltweit größten Nutzfahrzeug-Hersteller. Der Konzern bietet leichte, mittelschwere und schwere Lkw, Stadtbusse und Überlandbusse, Reisebusse sowie Busfahrgestelle an. Nach dem Spin-off von der Muttergesellschaft Daimler AG ging im Dezember 2021 die Daimler Truck AG als eigenständiges Unternehmen an die Börse. Der Konzern treibt den Umbau seiner Flotte in Richtung Wasserstoff-Betrieb weiter voran.

14% mehr Lkws und Busse mehr verkauft

Nutzfahrzeughersteller Daimler hat im letzten Jahr 14% mehr Lwss und Busse verkauft. Der weltweite Absatz stieg auf rund 520.000 Fahrzeugte. Der Absatz der Lkw-Marke Mercedes-Benz, die in Europa, Lateinamerika, Afrika und dem Nahen Osten vertrieben wird, stieg um 18% auf 166.000 Fahrzeuge. Auch in Nordamerika und Asien liefen die Geschäfte gut. Besonders kräftig stieg das Bus-Geschäfte mit einem Zuwachs von über 28%.

Starker neuer Aufwärtstrend

Die deutsche Automobil-Aktie notiert erst seit Ende Dezember 2021 an der Börse, eine Chartanalyse ist deshalb wenig aussagekräftig. Der 1-Jahres-Chart, den Sie hier sehen, zeichnet sich vor allem durch wilde Schwankungen aus. Seit dem Börsengang liegt Daimler Truck noch im Minus, bewegt sich seit letztem Herbst aber in einem starken neuen Aufwärtstrend.

Analysten sehen Kurspotenzial bis 73%

Fazit: Der weltweit größten Nutzfahrzeug-Hersteller liefert in jeder Region ermutigende Zahlen. Und die Analysten sind sich absolut einig: 9 von 10 Analysten raten zum Kaufen bzw. Aufstocken, ein Analyst rät zum Halten. Nicht ein einziger Analyst hält einen Verkauf für erforderlich. Allerdings liegen die Kursziele der Analysten weit auseinander. Das durchschnittliche Analystenkursziel liegt bei 38 €, das höchste sogar bei 53 €, was für Sie als Anleger ein maximales Kurspotenzial von 73%. Bedeutet. Allerdings liegt die untere Kurszielspanne bei 31 €. Und das wurde heute bereits überschritten