+++ GRATIS Online-Webinar: Ruhestandsgipfel: Der Millionärs-Effekt - Mit 4€ zum Ruhestandsmillionär | 03.10., 18 Uhr +++

Costco: Wie ein Produkt von 1,50 $ reich macht

Inhaltsverzeichnis

So mancher Start-up-Gründer träumt davon, sein Unternehmen irgendwann einmal an die Börse zu bringen, um in den Club der Millionäre oder gar Milliardäre aufzusteigen. Leider schaffen es nur wenige und selbst wenn der Börsengang gelingt, heißt das noch lange nicht, dass der Traum vom großen Geld wahr wird. Stattdessen fällt die Börsenperformance häufig bescheiden aus.

Was denken Sie? Welche Firmen sind eher erfolgreich? Solche mit smarten, innovativen Produkten? Oder eher solche, deren Produkte schlicht und einfach sind.

Genial einfach, aber einfach genial

Unternehmen, wie Apple, Amazon und Tesla, sind der beste Beweis dafür, dass Innovationen erfolgreich machen. Der US-Einzelhändler Costco (WKN: 888351), den hierzulande kaum jemand kennt, hat jedoch gezeigt, dass auch simple Produkte reich machen können.

Chart Costco Wholesale, Quelle Aktien Screener Investor Verlag

Costco ist an der Börse 270 Milliarden Dollar wert und hat seinen Investoren in den letzten 20 Jahren 2.000 % Rendite gebracht. Zum Vergleich: Der US-Supermarkt-Gigant Walmart brachte weniger als 300 % Rendite.

2.000 % Rendite klingt interessant in Ihren Ohren?

Das Costco-Geheimnis des Erfolges ist ein milliardenschwerer Shopping-Club. 60 Millionen US-Amerikaner zahlen 60 Dollar im Jahr, um Mitglied zu werden und in den Läden von Costco günstig einkaufen zu können.

Absolutes Highlight bei Costco ist das sogenannte Combo-Meal, eine Pepsi und ein Hot Dog zum sensationell günstigen Preis von 1,50 Dollar. Der Schnapper-Preis wurde in den letzten 30 Jahren kein einziges Mal angehoben. Wahrscheinlich ist für Costco das Combo-Meal längst ein Verlustgeschäft, aber eben auch ein wertvoller Kundenmagnet. Denn für Pepsi und Hot Dog zahlen Sie woanders locker 5 Dollar.

Das Management soll schon einmal vorgeschlagen haben, den Preis für das Combo-Meal zu erhöhen. Mit-Gründer James Sinegal soll darauf geantwortet haben: „Wenn ihr den Preis von dem fucking Hot Dog erhöht, dann bringe ich euch um, also findet eine Lösung.“

Interessant ist auch, dass die günstigen Produkte der einzige Marketing-Kanal des Unternehmens sind. Darüber hinaus gibt Costco keinen einzigen Cent für Werbung aus.

Abogeschäft als Erfolgsgarant

Das Unternehmen macht rund 200 Milliarden Dollar Umsatz, aufgrund der günstigen Angebote fällt der Gewinn jedoch mit circa 7 Milliarden Dollar relativ gering aus. Ein Erfolgsgarant ist und bleibt der Club mit den 60 Millionen Mitgliedern, die jährlich 60 Dollar zahlen. Die Einnahmen aus dem Abogeschäft machen zwar nur zwei Prozent des Umsatzes aus, aber dafür rund die Hälfte des Gewinn.

Dieser Teil des Gewinns ist stabil und vorhersehbar, denn 90 % der Mitglieder können oder wollen nicht ohne Costco und verlängern deshalb regelmäßig ihr Abo.

Wer jetzt überlegt, ob eine Investition lohnt, sollte auch die Nachteile kennen.

Dazu gehören, dass Costco nur 7 % der Umsätze online generiert. Allerdings fällt es kleineren Online-Händlern auch schwer, für Costco zu einem ernst zu nehmenden Konkurrenten zu werden. Das Unternehmen Costco hat inzwischen so viel an Größe und Relevanz gewonnen, dass es Produkte günstiger anbieten kann als alle anderen. Der geringe Online-Anteil ist also eigentlich nur ein kleines Problem.

Weitaus problematisch könnte jedoch das KGV von 40 sein, was im Vergleich zu den Costco-Produkten recht teuer ist.